Unterlagen zur Papierfabrik Biberist AG

Short form

Unterlagen zur Papierfabrik Biberist AG / 1865-1936
0,1 Laufmeter (4 Verzeichnungseinheiten)
  • Basel, Schweiz. Wirtschaftsarchiv, SWA PA 546

LEADER 04284npmaa2200517 c 4500
001 991170431072305501
005 20210101152723.0
008 110418m18651936xx und d
019 |a Exemplarspezifische Aufnahme, gesperrt für Veränderungen und das Anhängen von Signaturen.  |5 HAN/11.11.2020/bmt 
035 |a (HAN)000172522DSV05 
035 |a (EXLNZ-41SLSP_NETWORK)991170431072305501 
035 |a (41SLSP_UBS)9972407278305504  |9 (41SLSP_UBS)9972407278305504 
040 |a CH-001880-7  |b ger  |e HAN-Katalogisierungsregeln 
046 |a m  |c 1865  |e 1936 
110 2 |a Papierfabrik Biberist  |0 (DE-588)5074590-6  |e Aktenbildner  |4 cre 
245 1 0 |a Unterlagen zur Papierfabrik Biberist AG 
264 0 |c 1865-1936 
300 |a 0,1 Laufmeter (4 Verzeichnungseinheiten) 
336 |b xxx  |2 rdacontent 
337 |b n  |2 rdamedia 
338 |b nz  |2 rdacarrier 
351 |c Bestand=Fonds 
500 |a Zeitraum des Bestehens / Lebensdaten: 1862-2011 
500 |a Firmensitz / Wohnsitz: Biberist (AG) 
500 |a Trägermaterial: Papier 
500 |a Archivalienart: Manuskript, Druckschrift 
506 |a Die Benutzungsbestimmungen richten sich nach dem Archivgesetz des Kantons Basel-Stadt 
520 |a Der fragmentarische Bestand besteht aus den undatierten Aktionärsverzeichnissen, der Übersicht über die Jahresabschlüsse der Jahre 1865 bis 1936 sowie einigen Dokumenten aus der Zeit 1913-1914. 
540 |a Es gilt die Reproduktionsrichtlinie der UB Basel 
541 |a Hans Münch  |c Geschenk  |e 2010/21 
542 0 |d Mit der Schenkung gehen auch sämtliche urheberrechtlichen Nutzungsrechte an das SWA über. Darin sind auch Online-Rechte sowie künftige, zur Zeit des Abschlusses dieses Vertrags noch nicht bekannte Nutzungsformen eingeschlossen. 
544 1 |n Privatarchiv Papierfabrik Stoecklin und Co., Arlesheim (CH SWA HS 471). Privatarchiv Brenner, Em. & Cie, Papiermühle (CH SWA HS 7). Dokumentensammlung Papierfabrik - Biberist (CH SWA H+I Be 9). Dokumentensammlung Eisenmann, Gustav (CH SWA Biogr. Eisenmann, Gustav) 
545 |a Die Papierfabrik Biberist AG wurde 1862 gegründet, mit der Produktion wurde 1865 begonnen. Im Laufe der Jahre wurden mehrere andere Fabriken übernommen, unter anderem Worblaufen (1889) und Utzensdorf (1932) sowie Rondchâtel, was das Unternehmen zum grössten Schweizer Papierkonzern aufsteigen liess. Verschiedene Faktoren führten 1997 zum Konkurs der nun als Biber Holding firmierenden Gesellschaft. Dies führte zu einem Notverkauf an die finnische Metsä-Serla (ab 2001 M-real). Diese wiederum verkaufte die Fabrik im Jahr 2008 an die südafrikanische Sappi. 2011 wurde die Produktion in Biberist eingestellt. 
546 |a Deutsch 
555 |a Detailverzeichnis (gedruckt und als PDF), Verbundkatalog HAN 
561 |a Dr. Hans Münch überliess im Dezember 2010 dem SWA einige Akten aus der Papierfabrik Biberist. Diese stammen aus dem Privatbesitz seines Grossvaters Fritz Münch, welcher 1897 als Telegraphist in der Papierfabrik arbeitete, später die Prokura erhielt und unter anderem für das Aktionärsverzeichnis zuständig war. Bei den vorliegenden Aktionärsverzeichnissen handelt es sich um ältere Hefte, welche jeweils durch eine neue Version ersetzt wurden. 
581 |a Papierfabrik Biberist (Hg.), Papiermachen einst und jetzt, Biberist 1977 
581 |a Papierfabrik Biberist, 100 Jahre Papierfabrik Biberist – 1865-1965, Zürich 1965 
581 |a Miller, Oscar, Zur Erinnerung an Gustav Eisenmann, Biberist 1929 
581 |a Jent, A., 25 Jahre des Betriebes der Papierfabrik Biberist: eine Festschrift zum 27. September 1890, Bern 1890 
583 0 |b Verzeichnung=Description=Inventaire  |c 2011  |i Erschliessungsgrad: Detailliert  |k Martin Lüpold  |3 Akzession 2010/21 
650 7 |a Papierindustrie  |0 (DE-588)4044527-6  |2 gnd 
650 7 |a Papierindustrie  |0 (DE-STW)13117-0  |2 stw 
651 7 |a Kanton Solothurn  |0 (DE-588)4055459-4  |2 gnd 
690 |a Wirtschaft  |2 han-A6 
852 4 |b A125  |c 125PA  |j SWA PA 546  |9 (41SLSP_UBS)9972407278305504 
856 4 2 |u http://www.ub.unibas.ch/digi/a125/verzeichnisse-privatarchive/BAU_5_000172522_cat.pdf  |z Zugriff auf ursprüngliches gedrucktes Verzeichnis (PDF) (74 kb) 
900 |f HANcollect_this archivgut 
900 |a HANunikat 
910 |c Die Katalogdaten stehen unter der Lizenz CC0 zur Weiternutzung zur Verfügung. 
960 |a SO  |2 ubs-W1  |9 LOCAL  |9 (41SLSP_UBS)9972407278305504 
960 |a Papierindustrie  |2 ubs-W2  |9 LOCAL  |9 (41SLSP_UBS)9972407278305504 
986 |a (41SLSP_UBS)9972407278305504  |9 (41SLSP_UBS)9972407278305504 
990 |f swapa1  |9 LOCAL  |9 (41SLSP_UBS)9972407278305504 
990 |f swapafirma  |9 LOCAL  |9 (41SLSP_UBS)9972407278305504 

Basic information

Call number:
  • Basel, Schweiz. Wirtschaftsarchiv, SWA PA 546
Resource Type:
Archive material / Collections
Title:
Unterlagen zur Papierfabrik Biberist AG
Details of origin:
1865-1936
Time of origin:
1865 - 1936
Level of description:
Bestand=Fonds
Physical description:
  • 0,1 Laufmeter (4 Verzeichnungseinheiten)

Search entries

Corporate body:
Subject - notion:
Subject - geographical entity:
Subject - form:

Hierarchy / Context

Loading...

Content and structure

Contents:
Der fragmentarische Bestand besteht aus den undatierten Aktionärsverzeichnissen, der Übersicht über die Jahresabschlüsse der Jahre 1865 bis 1936 sowie einigen Dokumenten aus der Zeit 1913-1914.

Notes

General note:
Zeitraum des Bestehens / Lebensdaten: 1862-2011
Firmensitz / Wohnsitz: Biberist (AG)
Trägermaterial: Papier
Archivalienart: Manuskript, Druckschrift
Language, writing:
Deutsch

History

History of origin, possession and collection:
Dr. Hans Münch überliess im Dezember 2010 dem SWA einige Akten aus der Papierfabrik Biberist. Diese stammen aus dem Privatbesitz seines Grossvaters Fritz Münch, welcher 1897 als Telegraphist in der Papierfabrik arbeitete, später die Prokura erhielt und unter anderem für das Aktionärsverzeichnis zuständig war. Bei den vorliegenden Aktionärsverzeichnissen handelt es sich um ältere Hefte, welche jeweils durch eine neue Version ersetzt wurden.
Accession:
  • Geschenk. Origin: Hans Münch. Accession ID: 2010/21
History of Creator (of records) / Compiler:
Die Papierfabrik Biberist AG wurde 1862 gegründet, mit der Produktion wurde 1865 begonnen. Im Laufe der Jahre wurden mehrere andere Fabriken übernommen, unter anderem Worblaufen (1889) und Utzensdorf (1932) sowie Rondchâtel, was das Unternehmen zum grössten Schweizer Papierkonzern aufsteigen liess. Verschiedene Faktoren führten 1997 zum Konkurs der nun als Biber Holding firmierenden Gesellschaft. Dies führte zu einem Notverkauf an die finnische Metsä-Serla (ab 2001 M-real). Diese wiederum verkaufte die Fabrik im Jahr 2008 an die südafrikanische Sappi. 2011 wurde die Produktion in Biberist eingestellt.

References

Literature:
  • Papierfabrik Biberist (Hg.), Papiermachen einst und jetzt, Biberist 1977
  • Papierfabrik Biberist, 100 Jahre Papierfabrik Biberist – 1865-1965, Zürich 1965
  • Miller, Oscar, Zur Erinnerung an Gustav Eisenmann, Biberist 1929
  • Jent, A., 25 Jahre des Betriebes der Papierfabrik Biberist: eine Festschrift zum 27. September 1890, Bern 1890
Related Material:
Privatarchiv Papierfabrik Stoecklin und Co., Arlesheim (CH SWA HS 471). Privatarchiv Brenner, Em. & Cie, Papiermühle (CH SWA HS 7). Dokumentensammlung Papierfabrik - Biberist (CH SWA H+I Be 9). Dokumentensammlung Eisenmann, Gustav (CH SWA Biogr. Eisenmann, Gustav)

Terms of use

Terms of access:
Die Benutzungsbestimmungen richten sich nach dem Archivgesetz des Kantons Basel-Stadt
References to finding aids:
Detailverzeichnis (gedruckt und als PDF), Verbundkatalog HAN
Legal provisions:
Es gilt die Reproduktionsrichtlinie der UB Basel
Metadata Copyright:
Die Katalogdaten stehen unter der Lizenz CC0 zur Weiternutzung zur Verfügung.

Identifiers

System control number:
991170431072305501
Different System Control Number:
  • (HAN)000172522DSV05
  • (EXLNZ-41SLSP_NETWORK)991170431072305501
  • (41SLSP_UBS)9972407278305504
Source: