Firmenarchiv Chemische Fabrik Schweizerhall AG (1890-1987) und Schweizerhall Holding AG (1987-2006)

Short form

Firmenarchiv Chemische Fabrik Schweizerhall AG (1890-1987) und Schweizerhall Holding AG (1987-2006) / 1890-2004
15 Laufmeter (342 Verzeichnungseinheiten, 150 Schachteln/Bände)
  • Basel, Schweiz. Wirtschaftsarchiv, SWA PA 527

LEADER 06147npmaa2200529uc 4500
001 991170430965305501
005 20210101152726.0
008 070208m18902004xx und d
019 |a Exemplarspezifische Aufnahme, gesperrt für Veränderungen und das Anhängen von Signaturen.  |5 HAN/11.11.2020/bmt 
035 |a (HAN)000118887DSV05 
035 |a (EXLNZ-41SLSP_NETWORK)991170430965305501 
040 |a CH-001880-7  |b ger  |e HAN-Katalogisierungsregeln 
046 |a m  |c 1890  |e 2004 
110 2 |a Schweizerhall Chemie  |0 (DE-588)4748606-5  |e Aktenbildner  |4 cre 
035 |a (41SLSP_UBS)9972407129705504  |9 (41SLSP_UBS)9972407129705504 
986 |a (41SLSP_UBS)9972407129705504  |9 (41SLSP_UBS)9972407129705504 
852 4 |b A125  |c 125PA  |j SWA PA 527  |9 (41SLSP_UBS)9972407129705504 
960 |a BS  |2 ubs-W1  |9 LOCAL  |9 (41SLSP_UBS)9972407129705504 
960 |a Chemische Industrie  |2 ubs-W2  |9 LOCAL  |9 (41SLSP_UBS)9972407129705504 
960 |a Pharmazeutische Industrie  |2 ubs-W3  |9 LOCAL  |9 (41SLSP_UBS)9972407129705504 
990 |f swapafirma  |9 LOCAL  |9 (41SLSP_UBS)9972407129705504 
990 |f swapa1  |9 LOCAL  |9 (41SLSP_UBS)9972407129705504 
245 1 0 |a Firmenarchiv Chemische Fabrik Schweizerhall AG (1890-1987) und Schweizerhall Holding AG (1987-2006) 
264 0 |c 1890-2004 
300 |a 15 Laufmeter (342 Verzeichnungseinheiten, 150 Schachteln/Bände) 
336 |b xxx  |2 rdacontent 
337 |b n  |2 rdamedia 
338 |b nz  |2 rdacarrier 
351 |a Der Bestand besteht aus drei Teilbeständen: Teilbestand a vereint die Unterlagen der Chemischen Fabrik Schweizerhall AG von der Gründung 1890 bis zur Einführung der Holdingstruktur 1987. Teil b enthält die Unterlagen der Schweizerhall Holding AG von 1987 bis kurz vor deren Umstrukturierung im Jahr 2006. Teil c enthält die Unterlagen zu den Tochtergesellschaften, bzw. Holding-Beteiligungen in der Zeit von 1981 bis 2004. Die Teilbestände a und b sind nach dem Gliederungsschema des SWA für Firmenarchive (Version 2012) gegliedert.  |c Bestand=Fonds 
500 |a Zeitraum des Bestehens / Lebensdaten: 1890-2006 
500 |a Firmensitz / Wohnsitz: Basel 
500 |a Trägermaterial: Papier, Fotopositiv, Filmmaterial 
500 |a Archivalienart: Manuskript, Bildmaterial, Druckschrift, Filmmaterial, Ton 
506 |a Die Benutzungsbestimmungen richten sich nach dem Archivgesetz des Kantons Basel-Stadt 
520 |a Umfangreiches Firmenarchiv. Enthält: Statuten, Protokolle, Geschäftsberichte, Rechnungsbücher, Unterlagen zur Personalfürsorge,Personalakten, Bild- und Tondokumente, Hauszeitung, Werbung/Marketing, Produktelisten, Korrespondenz Unterlagen zu den Tochtergesellschaften. Der Bestand umfasst Bildmaterial, hauptsächlich im Teil a. Daraus wird die starke Veränderung des Firmengeländes an der Elsässerstrasse zwischen 1954 und 1984 ersichtlich: Der Bau von vier Getreidesilos, diversen Lagerhäusern, Säurelager, Hochregallager, Autoparking, Bürogebäuden und Geleisanschluss. 
540 |a Es gilt die Reproduktionsrichtlinie der UB Basel 
541 |a Schweizerhall Chemie AG  |c Geschenk  |d 2006 
542 0 |d Mit der Schenkung gehen auch sämtliche urheberrechtlichen Nutzungsrechte an das SWA über. Darin sind auch Online-Rechte sowie künftige, zur Zeit des Abschlusses dieses Vertrags noch nicht bekannte Nutzungsformen eingeschlossen. 
544 1 |n Dokumentensammlung Chemische Fabrik Schweizerhall (CH SWA H + I Bf 9) , Dokumentensammlung Schweizerhall Holding (CH SWA Konzernges. 96) 
545 |a Carl Glenck, ein Enkel des Salzentdeckers in Schweizerhall, gründet 1890 zusammen mit Johann Jakob Bührer-Bader die Chemische Fabrik Schweizerhall AG (CFS). 1892 entsteht eine Niederlassung in St. Louis (F). Um die Jahrhundertwende verlegt die Firma ihren Hauptsitz von Schweizerhalle an die Elsässerstrasse in Basel. Neben der Produktion von chemischen Erzeugnissen gewinnt der Chemikalienhandel an Bedeutung und weitere Bereich werden gegründet, z.B. Futtermittel. 1958 wird die Autochemie AG (Aerosole) gegründet, aus der später der Bereich Konsumgüter entsteht. Ab den 1980er Jahren wird der internationale Chemikalienhandel mit zahlreichen Stützpunkten im Ausland zur wichtigsten Stossrichtung. Ausserdem wird der Bereich Marketing von Parfum ausgebaut. 1987 erfolgt der Übergang der Schweizerhall Gruppe zur Holdingstruktur. Die Sparten Holz, Getreide/Futtermittel und Mineralöl werden zwischen 1984 und 1988 verkauft. Schweizerhall lanciert die Parfumlinie Boucheron und versucht sich im Bereich Pharma zu etablieren. Boucheron wird 2000 gewinnbringend verkauft, währenddem die Etablierung eines Pharma-Standortes in Greenville (USA) scheitert. Nach 2000 trennt sich Schweizerhall vom Chemiegrosshandel und etabliert sich im Generika-Geschäft. 
545 |a 1987 wird die Schweizerhall Holding AG gegründet, der das Stammhaus der Unternehmensgruppe, die Chemische Fabrik Schweizerhall AG (CFS), gehört. Die CFS wird 2001 nach Fusion mit den Tochtergesellschaften Prochimie, Solva-Chemie und Synopham zur Schweizerhall Chemie AG, die 2007 von Brenntag übernommen wird. Die Schweizerhall Holding AG wird 2008 zu Acino Holding. 
546 |a Deutsch 
555 |a Detailverzeichnis (gedruckt und als PDF), Verbundkatalog HAN 
581 |a Schär, Hans-Peter, Von Salz und Seide zur Biotechnologie - Schweizerhall und die Basler Chemie, [Basel] 2003. 
583 1 |b Verzeichnung=Description=Inventaire  |c 2012  |f ISAD(G)  |h Irene Amstutz  |i Erschliessungsgrad: Detailliert  |k Gabriela Burkhalter  |3 Akzession 2006 
583 1 |b Bewertung=Appraisal=Evaluation  |c 2012  |h Irene Amstutz  |i Kassiert wurden Dubletten, Kontoauszüge, Portfoliomanagement-Unterlagen, Börsenabrechnungen, Rechnungen, Belastungsanzeigen, Lieferlisten v.a. der Tochterfirmen, Drucksachen und Broschüren von Drittfirmen, Versicherungsunterlagen, Vertragsentwürfe der Tochtergesellschaften  |k Gabriela Burkhalter  |3 Akzession 2006 
650 7 |a Chemische Industrie  |0 (DE-588)4009848-5  |2 gnd 
650 7 |a Pharmazeutische Industrie  |0 (DE-588)4045696-1  |2 gnd 
650 7 |a Chemieindustrie  |0 (DE-STW)12996-0  |2 stw 
650 7 |a Pharmaindustrie  |0 (DE-STW)13002-3  |2 stw 
651 7 |a Basel-Stadt  |0 (DE-588)1077172354  |2 gnd 
690 |a Wirtschaft  |2 han-A6 
710 2 |a Schweizerhall Holding  |g Basel  |0 (DE-588)1090643594  |e Aktenbildner  |4 cre 
856 4 2 |u http://www.ub.unibas.ch/digi/a125/verzeichnisse-privatarchive/BAU_5_000118887_cat.pdf  |z Zugriff auf ursprüngliches gedrucktes Verzeichnis (PDF) (311 kb) 
900 |f HANcollect_this archivgut 
900 |a HANunikat 
910 |c Die Katalogdaten stehen unter der Lizenz CC0 zur Weiternutzung zur Verfügung. 

Basic information

Call number:
  • Basel, Schweiz. Wirtschaftsarchiv, SWA PA 527
Resource Type:
Archive material / Collections
Title:
Firmenarchiv Chemische Fabrik Schweizerhall AG (1890-1987) und Schweizerhall Holding AG (1987-2006)
Details of origin:
1890-2004
Time of origin:
1890 - 2004
Level of description:
Bestand=Fonds
Physical description:
  • 15 Laufmeter (342 Verzeichnungseinheiten, 150 Schachteln/Bände)

Search entries

Corporate body:
Subject - geographical entity:
Subject - form:

Hierarchy / Context

Loading...

Content and structure

Contents:
Umfangreiches Firmenarchiv. Enthält: Statuten, Protokolle, Geschäftsberichte, Rechnungsbücher, Unterlagen zur Personalfürsorge,Personalakten, Bild- und Tondokumente, Hauszeitung, Werbung/Marketing, Produktelisten, Korrespondenz Unterlagen zu den Tochtergesellschaften. Der Bestand umfasst Bildmaterial, hauptsächlich im Teil a. Daraus wird die starke Veränderung des Firmengeländes an der Elsässerstrasse zwischen 1954 und 1984 ersichtlich: Der Bau von vier Getreidesilos, diversen Lagerhäusern, Säurelager, Hochregallager, Autoparking, Bürogebäuden und Geleisanschluss.
Structure:
Der Bestand besteht aus drei Teilbeständen: Teilbestand a vereint die Unterlagen der Chemischen Fabrik Schweizerhall AG von der Gründung 1890 bis zur Einführung der Holdingstruktur 1987. Teil b enthält die Unterlagen der Schweizerhall Holding AG von 1987 bis kurz vor deren Umstrukturierung im Jahr 2006. Teil c enthält die Unterlagen zu den Tochtergesellschaften, bzw. Holding-Beteiligungen in der Zeit von 1981 bis 2004. Die Teilbestände a und b sind nach dem Gliederungsschema des SWA für Firmenarchive (Version 2012) gegliedert.

Notes

General note:
Zeitraum des Bestehens / Lebensdaten: 1890-2006
Firmensitz / Wohnsitz: Basel
Trägermaterial: Papier, Fotopositiv, Filmmaterial
Archivalienart: Manuskript, Bildmaterial, Druckschrift, Filmmaterial, Ton
Language, writing:
Deutsch

History

Accession:
  • Geschenk. Origin: Schweizerhall Chemie AG. Date: 2006
History of Creator (of records) / Compiler:
Carl Glenck, ein Enkel des Salzentdeckers in Schweizerhall, gründet 1890 zusammen mit Johann Jakob Bührer-Bader die Chemische Fabrik Schweizerhall AG (CFS). 1892 entsteht eine Niederlassung in St. Louis (F). Um die Jahrhundertwende verlegt die Firma ihren Hauptsitz von Schweizerhalle an die Elsässerstrasse in Basel. Neben der Produktion von chemischen Erzeugnissen gewinnt der Chemikalienhandel an Bedeutung und weitere Bereich werden gegründet, z.B. Futtermittel. 1958 wird die Autochemie AG (Aerosole) gegründet, aus der später der Bereich Konsumgüter entsteht. Ab den 1980er Jahren wird der internationale Chemikalienhandel mit zahlreichen Stützpunkten im Ausland zur wichtigsten Stossrichtung. Ausserdem wird der Bereich Marketing von Parfum ausgebaut. 1987 erfolgt der Übergang der Schweizerhall Gruppe zur Holdingstruktur. Die Sparten Holz, Getreide/Futtermittel und Mineralöl werden zwischen 1984 und 1988 verkauft. Schweizerhall lanciert die Parfumlinie Boucheron und versucht sich im Bereich Pharma zu etablieren. Boucheron wird 2000 gewinnbringend verkauft, währenddem die Etablierung eines Pharma-Standortes in Greenville (USA) scheitert. Nach 2000 trennt sich Schweizerhall vom Chemiegrosshandel und etabliert sich im Generika-Geschäft.
1987 wird die Schweizerhall Holding AG gegründet, der das Stammhaus der Unternehmensgruppe, die Chemische Fabrik Schweizerhall AG (CFS), gehört. Die CFS wird 2001 nach Fusion mit den Tochtergesellschaften Prochimie, Solva-Chemie und Synopham zur Schweizerhall Chemie AG, die 2007 von Brenntag übernommen wird. Die Schweizerhall Holding AG wird 2008 zu Acino Holding.

References

Literature:
  • Schär, Hans-Peter, Von Salz und Seide zur Biotechnologie - Schweizerhall und die Basler Chemie, [Basel] 2003.
Related Material:
Dokumentensammlung Chemische Fabrik Schweizerhall (CH SWA H + I Bf 9) , Dokumentensammlung Schweizerhall Holding (CH SWA Konzernges. 96)

Terms of use

Terms of access:
Die Benutzungsbestimmungen richten sich nach dem Archivgesetz des Kantons Basel-Stadt
References to finding aids:
Detailverzeichnis (gedruckt und als PDF), Verbundkatalog HAN
Legal provisions:
Es gilt die Reproduktionsrichtlinie der UB Basel
Object copyright:
Mit der Schenkung gehen auch sämtliche urheberrechtlichen Nutzungsrechte an das SWA über. Darin sind auch Online-Rechte sowie künftige, zur Zeit des Abschlusses dieses Vertrags noch nicht bekannte Nutzungsformen eingeschlossen.
Metadata Copyright:
Die Katalogdaten stehen unter der Lizenz CC0 zur Weiternutzung zur Verfügung.

Processing status

Internal processing:
  • Verzeichnung=Description=Inventaire; 2012; ISAD(G); Irene Amstutz; Erschliessungsgrad: Detailliert; Gabriela Burkhalter; Akzession 2006
  • Bewertung=Appraisal=Evaluation; 2012; Irene Amstutz; Kassiert wurden Dubletten, Kontoauszüge, Portfoliomanagement-Unterlagen, Börsenabrechnungen, Rechnungen, Belastungsanzeigen, Lieferlisten v.a. der Tochterfirmen, Drucksachen und Broschüren von Drittfirmen, Versicherungsunterlagen, Vertragsentwürfe der Tochtergesellschaften; Gabriela Burkhalter; Akzession 2006

Identifiers

System control number:
991170430965305501
Different System Control Number:
  • (HAN)000118887DSV05
  • (EXLNZ-41SLSP_NETWORK)991170430965305501
  • (41SLSP_UBS)9972407129705504
Source: