Firmenarchiv Basler Bandfabrik vormals Trüdinger & Cons.

Short form

Firmenarchiv Basler Bandfabrik vormals Trüdinger & Cons. / 1855-1956
6,2 Laufmeter (88 Bände/Kartons)
  • Basel, Schweiz. Wirtschaftsarchiv, SWA HS 253

LEADER 05003npmaa2200565 c 4500
001 991170430878805501
005 20210101152727.0
008 990125m18551956xx und d
019 |a Exemplarspezifische Aufnahme, gesperrt für Veränderungen und das Anhängen von Signaturen.  |5 HAN/11.11.2020/bmt 
035 |a (HAN)000118428DSV05 
035 |a (EXLNZ-41SLSP_NETWORK)991170430878805501 
035 |a (41SLSP_UBS)9972407047705504  |9 (41SLSP_UBS)9972407047705504 
040 |a CH-001880-7  |b ger  |e HAN-Katalogisierungsregeln 
046 |a m  |c 1855  |e 1956 
110 2 |a Basler Bandfabrik vorm. Trüdinger & Cons.  |0 (DE-588)108623782X  |e Aktenbildner  |4 cre 
245 1 0 |a Firmenarchiv Basler Bandfabrik vormals Trüdinger & Cons. 
264 0 |c 1855-1956 
300 |a 6,2 Laufmeter (88 Bände/Kartons) 
336 |b xxx  |2 rdacontent 
337 |b n  |2 rdamedia 
338 |b nz  |2 rdacarrier 
351 |c Bestand=Fonds 
500 |a Zeitraum des Bestehens / Lebensdaten: 1855-1928 
500 |a Firmensitz / Wohnsitz: Basel, Liestal und Bregenz 
500 |a Trägermaterial: Papier, Textilie 
500 |a Archivalienart: Manuskript, Druckschrift, Gegenstand 
506 |a Die Benutzungsbestimmungen richten sich nach dem Archivgesetz des Kantons Basel-Stadt 
520 |a Umfangreiches Firmenarchiv. Enthält: Buchhaltung, Protokolle, Verträge und Korrespondenz der Seidenbandweberei. Lohnbücher und Akten zur Personalfürsorge. Verschiedene Reiseberichte, Fabrikationsbücher, Musterbücher etc. 
540 |a Es gilt die Reproduktionsrichtlinie der UB Basel 
541 |a Basler Bandfabrik vormals Trüdinger & Cons.  |c Geschenk  |d 1928 
541 |a Basler Bandfabrik vormals Trüdinger & Cons.  |c Geschenk  |d 1928, 1944, 1938-1956  |e Akzessionen *44.74, *46.144, *48.130, *49.150 etc. 
544 1 |n Privatarchiv Schweizerischer Seidenbandfabrikanten-Verein (CH SWA HS 271) 
545 |a Im Zuge der gesteigerten Nachfrage nach Seidenbändern in der Damenmode erfolgten in der Mitte des 19. Jh. mehrere Neugründungen von Seidenbandfabriken, so auch 1855 die Gründung der Firma Salathé Trüdinger & Cie. Das Büro wurde in Basel-Stadt eingerichtet, die Fabrikation der Bänder erfolgte in Heimarbeit auf dem Land. Die Firma wurde bereits 1858 in Trüdinger & Cie. umbenannt. 1872 kam es zum Kauf einer Bandfabrik in Liestal, 1886 erfolgte die Einrichtung einer Filiale in Bregenz. 1897 beschlossen die Inhaber, die Kollektivgesellschaft Trüdinger & Cie. in eine Aktiengesellschaft umzuwandeln: die Firma hiess nun Basler Bandfabrik vorm. Trüdinger & Cons. 1928 erfolgte die Liquidation des schweizerischen Unternehmens, die Liegenschaften in Basel und Liestal wurden verkauft. Die Bregenzer Fabrik versuchte die Familie Trüdinger zu retten. Nach anfänglichem Erfolg wurde sie von einer Zürcher Seidenstoffirma übernommen. 
546 |a Deutsch 
555 |a Zettelkatalog, Detailverzeichnis (gedruckt und als PDF) 
561 |a Der grösste Teil des Bestandes wurde dem SWA von der Basler Bandfabrik vorm. Trüdinger & Cons. 1928 und 1944 übergeben, dies auch dank den Bemühungen des für das SWA tätigen Carl Burckhardt-Sarasin. Dazwischen und danach erfolgten acht kleinere Ablieferungen. Der ursprünglich nur mit Bewilligung des Schweizerischen Seidenbandfabrikanten-Vereins zugängliche Bestand wurde 1979 durch Ehinger & Cie. in ihrer Eigenschaft als Liquidatoren der Bandfabrik freigegeben. 
581 |a Burckhardt-Sarasin, Carl, Aus der Geschichte der Basler Bandfabrik vorm. Trüdinger & Cons. in Basel, Basel 1950 [Ausgabe A] 
581 |a Burckhardt-Sarasin, Carl, Aus der Geschichte der Basler Bandfabrik vorm. Trüdinger & Cons. in Basel, Basel 1952 [Ausgabe B] 
581 |a Wild, Roman, "Frau Mode ist launenhaft": Überlegungen zum Niedergang der Basler Seidenbandindustrie in den 1920er Jahren, in: Köhler, Ingo; Rossfeld, Roman, Pleitiers und Bankrotteure, Geschichte des ökonomischen Scheiterns vom 18. bis 20. Jahrhundert, Frankfurt/New York 2012, S. 287-316 
583 0 |b Verzeichnung=Description=Inventaire  |c Jahr unbekannt  |i Erschliessungsgrad: Detailliert  |k Bearbeiter/in unbekannt  |3 Akzessionen 1928 und 1944, sowie 8 kleinere Zugänge 1938-1956 
650 7 |a Seidenindustrie  |0 (DE-588)4194787-3  |2 gnd 
650 7 |a Seidenband  |0 (DE-588)4518202-4  |2 gnd 
650 7 |a Bandweberei  |0 (DE-588)4143999-5  |2 gnd 
650 7 |a Textilindustrie  |0 (DE-588)4059618-7  |2 gnd 
650 7 |a Textilindustrie  |0 (DE-STW)13145-2  |2 stw 
651 7 |a Österreich  |0 (DE-588)4043271-3  |2 gnd 
651 7 |a Basel-Stadt  |0 (DE-588)1077172354  |2 gnd 
651 7 |a Basel-Landschaft  |0 (DE-588)4004619-9  |2 gnd 
690 |a Wirtschaft  |2 han-A6 
852 4 |b A125  |c 125PA  |j SWA HS 253  |9 (41SLSP_UBS)9972407047705504 
856 4 2 |u http://www.ub.unibas.ch/digi/a125/verzeichnisse-privatarchive/BAU_5_000118428_cat.pdf  |z Zugriff auf ursprüngliches gedrucktes Verzeichnis (PDF) (2.0 MB) 
900 |f HANcollect_this archivgut 
900 |a HANunikat 
910 |c Die Katalogdaten stehen unter der Lizenz CC0 zur Weiternutzung zur Verfügung. 
960 |a BS  |2 ubs-W1  |9 LOCAL  |9 (41SLSP_UBS)9972407047705504 
960 |a BL  |2 ubs-W1  |9 LOCAL  |9 (41SLSP_UBS)9972407047705504 
960 |a AT  |2 ubs-W1  |9 LOCAL  |9 (41SLSP_UBS)9972407047705504 
960 |a Textilindustrie  |2 ubs-W2  |9 LOCAL  |9 (41SLSP_UBS)9972407047705504 
960 |a Seidenbandindustrie  |2 ubs-W3  |9 LOCAL  |9 (41SLSP_UBS)9972407047705504 
986 |a (41SLSP_UBS)9972407047705504  |9 (41SLSP_UBS)9972407047705504 
990 |f swapafirma  |9 LOCAL  |9 (41SLSP_UBS)9972407047705504 
990 |f swapa1  |9 LOCAL  |9 (41SLSP_UBS)9972407047705504 

Basic information

Call number:
  • Basel, Schweiz. Wirtschaftsarchiv, SWA HS 253
Resource Type:
Archive material / Collections
Title:
Firmenarchiv Basler Bandfabrik vormals Trüdinger & Cons.
Details of origin:
1855-1956
Time of origin:
1855 - 1956
Level of description:
Bestand=Fonds
Physical description:
  • 6,2 Laufmeter (88 Bände/Kartons)

Search entries

Corporate body:
Subject - geographical entity:
Subject - form:

Hierarchy / Context

Loading...

Content and structure

Contents:
Umfangreiches Firmenarchiv. Enthält: Buchhaltung, Protokolle, Verträge und Korrespondenz der Seidenbandweberei. Lohnbücher und Akten zur Personalfürsorge. Verschiedene Reiseberichte, Fabrikationsbücher, Musterbücher etc.

Notes

General note:
Zeitraum des Bestehens / Lebensdaten: 1855-1928
Firmensitz / Wohnsitz: Basel, Liestal und Bregenz
Trägermaterial: Papier, Textilie
Archivalienart: Manuskript, Druckschrift, Gegenstand
Language, writing:
Deutsch

History

History of origin, possession and collection:
Der grösste Teil des Bestandes wurde dem SWA von der Basler Bandfabrik vorm. Trüdinger & Cons. 1928 und 1944 übergeben, dies auch dank den Bemühungen des für das SWA tätigen Carl Burckhardt-Sarasin. Dazwischen und danach erfolgten acht kleinere Ablieferungen. Der ursprünglich nur mit Bewilligung des Schweizerischen Seidenbandfabrikanten-Vereins zugängliche Bestand wurde 1979 durch Ehinger & Cie. in ihrer Eigenschaft als Liquidatoren der Bandfabrik freigegeben.
Accession:
  • Geschenk. Origin: Basler Bandfabrik vormals Trüdinger & Cons.. Date: 1928
  • Geschenk. Origin: Basler Bandfabrik vormals Trüdinger & Cons.. Date: 1928, 1944, 1938-1956. Accession ID: Akzessionen *44.74, *46.144, *48.130, *49.150 etc.
History of Creator (of records) / Compiler:
Im Zuge der gesteigerten Nachfrage nach Seidenbändern in der Damenmode erfolgten in der Mitte des 19. Jh. mehrere Neugründungen von Seidenbandfabriken, so auch 1855 die Gründung der Firma Salathé Trüdinger & Cie. Das Büro wurde in Basel-Stadt eingerichtet, die Fabrikation der Bänder erfolgte in Heimarbeit auf dem Land. Die Firma wurde bereits 1858 in Trüdinger & Cie. umbenannt. 1872 kam es zum Kauf einer Bandfabrik in Liestal, 1886 erfolgte die Einrichtung einer Filiale in Bregenz. 1897 beschlossen die Inhaber, die Kollektivgesellschaft Trüdinger & Cie. in eine Aktiengesellschaft umzuwandeln: die Firma hiess nun Basler Bandfabrik vorm. Trüdinger & Cons. 1928 erfolgte die Liquidation des schweizerischen Unternehmens, die Liegenschaften in Basel und Liestal wurden verkauft. Die Bregenzer Fabrik versuchte die Familie Trüdinger zu retten. Nach anfänglichem Erfolg wurde sie von einer Zürcher Seidenstoffirma übernommen.

References

Literature:
  • Burckhardt-Sarasin, Carl, Aus der Geschichte der Basler Bandfabrik vorm. Trüdinger & Cons. in Basel, Basel 1950 [Ausgabe A]
  • Burckhardt-Sarasin, Carl, Aus der Geschichte der Basler Bandfabrik vorm. Trüdinger & Cons. in Basel, Basel 1952 [Ausgabe B]
  • Wild, Roman, "Frau Mode ist launenhaft": Überlegungen zum Niedergang der Basler Seidenbandindustrie in den 1920er Jahren, in: Köhler, Ingo; Rossfeld, Roman, Pleitiers und Bankrotteure, Geschichte des ökonomischen Scheiterns vom 18. bis 20. Jahrhundert, Frankfurt/New York 2012, S. 287-316
Related Material:
Privatarchiv Schweizerischer Seidenbandfabrikanten-Verein (CH SWA HS 271)

Terms of use

Terms of access:
Die Benutzungsbestimmungen richten sich nach dem Archivgesetz des Kantons Basel-Stadt
References to finding aids:
Zettelkatalog, Detailverzeichnis (gedruckt und als PDF)
Legal provisions:
Es gilt die Reproduktionsrichtlinie der UB Basel
Metadata Copyright:
Die Katalogdaten stehen unter der Lizenz CC0 zur Weiternutzung zur Verfügung.

Identifiers

System control number:
991170430878805501
Different System Control Number:
  • (HAN)000118428DSV05
  • (EXLNZ-41SLSP_NETWORK)991170430878805501
  • (41SLSP_UBS)9972407047705504
Source: