Teilarchiv Bürgerspital Basel

Short form

Teilarchiv Bürgerspital Basel / 1932-1932
0,05 Laufmeter (1 Band/Karton)
  • Basel, Schweiz. Wirtschaftsarchiv, SWA HS 136

LEADER 04334npmaa22004932c 4500
001 991170430707405501
005 20210101152707.0
008 990125m19321932xx und d
019 |a Exemplarspezifische Aufnahme, gesperrt für Veränderungen und das Anhängen von Signaturen.  |5 HAN/11.11.2020/bmt 
035 |a (HAN)000118479DSV05 
035 |a (EXLNZ-41SLSP_NETWORK)991170430707405501 
035 |a (41SLSP_UBS)9972407144705504  |9 (41SLSP_UBS)9972407144705504 
040 |a CH-001880-7  |b ger  |e HAN-Katalogisierungsregeln 
046 |a m  |c 1932  |e 1932 
110 2 |a Bürgerspital Basel  |0 (DE-588)2006203-5  |e Aktenbildner  |4 cre 
245 1 0 |a Teilarchiv Bürgerspital Basel 
264 0 |c 1932-1932 
300 |a 0,05 Laufmeter (1 Band/Karton) 
336 |b xxx  |2 rdacontent 
337 |b n  |2 rdamedia 
338 |b nz  |2 rdacarrier 
351 |c Bestand=Fonds 
500 |a Firmensitz / Wohnsitz: Basel 
500 |a Zeitraum des Bestehens / Lebensdaten: 1865-1973 
500 |a Trägermaterial: Papier 
500 |a Archivalienart: Manuskript 
506 |a Die Benutzungsbestimmungen richten sich nach dem Archivgesetz des Kantons Basel-Stadt 
520 |a Enthält: Vergleichende Statistiken zu Personalbestand, Bettenzahlen, Aufenthaltsdauer der Patienten in verschiedenen Spitälern in der Schweiz und in Deutschland, Frankreich und Österreich 
540 |a Es gilt die Reproduktionsrichtlinie der UB Basel 
541 |a Bürgerspital Basel  |c Geschenk  |d 1944  |e *44.342 
544 1 |n Privatarchiv Psychiatrische Universitätsklinik Friedmatt (SWA HS 461) 
544 1 |n Privatarchiv Suter und Suter, Architekten, Spitalgutachten (SWA PA 510) 
544 1 |n Privatarchiv Expertenkommission über Sparmassnahmen im Betrieb der kant. Anstalten des Kantons Zürich (SWA HS 462) 
544 1 |n Dokumentensammlung Bürgerspital Basel (SWA H + I F 138) 
544 1 |n Dokumentensammlung Gottfried Moser (SWA Biogr. Moser, Gottfried) 
545 |a Die Geschichte des Bürgerspital Basel geht bis ins Mittelalter zurück. Die Fürsorge für Kranke und Betagte wurde zur Aufgabe der städtischen Allgemeinheit, nachdem sich zuvor die verschiedenen Klöster der Stadt darum gekümmert hatten. Nicht die Krankheit war der Grund für die Aufnahme in das Spital, sondern die Bedürftigkeit. Das Leben der Spitalinsassen spielte sich in sehr einfachem Rahmen ab. Medizinische Versorgung und Hygiene waren trotz der Nähe und des Kontakts zur 1460 gegründeten Universität bescheiden. Auch mit dem Umzug in den Markgräflerhof an der Hebelstrasse änderten sich die Verhältnisse bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts wenig. Erst der Klinikenvertrag von 1865 gab dem Bürgerspital Basel seine Bedeutung als zukunftsweisende Universitätsklinik der Stadt mit allen Vorteilen für die Patienten und die Wissenschaft. Das über die Jahre um mehrere Gebäude und Anlagen gewachsene Spital (heutiges Universitätsspital) ging auf 1973 an den Kanton über, da die Anforderungen an eine moderne Universitätsklinik die Mittel und Kräfte einer Bürgergemeinde überstiegen. Der Name Bürgerspital Basel blieb bestehen, der Auftrag hingegen wurde neu definiert. Das Bürgerspital erfüllt heute Aufgaben wie Betreuung von betagten Menschen, Begleitung von Menschen mit einer Behinderung sowie medizinischen Rehabilitation. 
546 |a Deutsch 
555 |a Zettelkatalog, Detailverzeichnis (gedruckt und als PDF), Katalog swisscollections 
561 |a Die Unterlagen wurden dem SWA 1944 vom Bürgerspital Basel übergeben. 
581 |a http://www.buespi.ch/index.cfm/D28C07E5-CECB-4D4D-FF11C9B6F925264B/ [Stand: 8.2.2011] 
583 0 |b Verzeichnung=Description=Inventaire  |c Jahr unbekannt  |i Erschliessungsgrad: Detailliert  |k Bearbeiter/in unbekannt  |3 Akzession 1944 
650 7 |a Gesundheitswesen  |0 (DE-588)4020775-4  |2 gnd 
650 7 |a Forschung  |0 (DE-588)4017894-8  |2 gnd 
650 7 |a Gesundheitswesen  |0 (DE-STW)13371-0  |2 stw 
650 7 |a Forschung  |0 (DE-STW)10436-6  |2 stw 
651 7 |a Basel-Stadt  |0 (DE-588)1077172354  |2 gnd 
690 |a Wirtschaft  |2 han-A6 
690 |a Politik und Verwaltung  |2 han-A6 
852 4 |b A125  |c 125PA  |j SWA HS 136  |9 (41SLSP_UBS)9972407144705504 
856 4 2 |u http://www.ub.unibas.ch/digi/a125/verzeichnisse-privatarchive/BAU_5_000118479_cat.pdf  |z Zugriff auf ursprüngliches gedrucktes Verzeichnis (PDF) (200 kb) 
900 |f HANcollect_this archivgut 
900 |a HANunikat 
910 |c Die Katalogdaten stehen unter der Lizenz CC0 zur Weiternutzung zur Verfügung. 
949 |c 125PA  |p 12  |j SWA HS 136  |b A125  |9 (41SLSP_UBS)9972407144705504 
960 |a BS  |2 ubs-W1  |9 local  |9 (41SLSP_UBS)9972407144705504 
960 |a Gesundheitspflege  |2 ubs-W2  |9 local  |9 (41SLSP_UBS)9972407144705504 
960 |a Forschung  |2 ubs-W2  |9 local  |9 (41SLSP_UBS)9972407144705504 
960 |a Spital  |2 ubs-W3  |9 local  |9 (41SLSP_UBS)9972407144705504 
986 |a (41SLSP_UBS)9972407144705504  |9 (41SLSP_UBS)9972407144705504 
990 |f swapafirma  |9 local  |9 (41SLSP_UBS)9972407144705504 
990 |f swapa1  |9 local  |9 (41SLSP_UBS)9972407144705504 

Basic information

Call number:
  • Basel, Schweiz. Wirtschaftsarchiv, SWA HS 136
Resource Type:
Archive material / Collections
Title:
Teilarchiv Bürgerspital Basel
Details of origin:
1932-1932
Time of origin:
1932 - 1932
Level of description:
Bestand=Fonds
Physical description:
  • 0,05 Laufmeter (1 Band/Karton)

Search entries

Corporate body:
Subject - notion:
Subject - geographical entity:

Content and structure

Contents:
Enthält: Vergleichende Statistiken zu Personalbestand, Bettenzahlen, Aufenthaltsdauer der Patienten in verschiedenen Spitälern in der Schweiz und in Deutschland, Frankreich und Österreich

Notes

General note:
Firmensitz / Wohnsitz: Basel
Zeitraum des Bestehens / Lebensdaten: 1865-1973
Trägermaterial: Papier
Archivalienart: Manuskript
Language, writing:
Deutsch

History

History of origin, possession and collection:
Die Unterlagen wurden dem SWA 1944 vom Bürgerspital Basel übergeben.
Accession:
  • Geschenk. Origin: Bürgerspital Basel. Date: 1944. Accession ID: *44.342
History of Creator (of records) / Compiler:
Die Geschichte des Bürgerspital Basel geht bis ins Mittelalter zurück. Die Fürsorge für Kranke und Betagte wurde zur Aufgabe der städtischen Allgemeinheit, nachdem sich zuvor die verschiedenen Klöster der Stadt darum gekümmert hatten. Nicht die Krankheit war der Grund für die Aufnahme in das Spital, sondern die Bedürftigkeit. Das Leben der Spitalinsassen spielte sich in sehr einfachem Rahmen ab. Medizinische Versorgung und Hygiene waren trotz der Nähe und des Kontakts zur 1460 gegründeten Universität bescheiden. Auch mit dem Umzug in den Markgräflerhof an der Hebelstrasse änderten sich die Verhältnisse bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts wenig. Erst der Klinikenvertrag von 1865 gab dem Bürgerspital Basel seine Bedeutung als zukunftsweisende Universitätsklinik der Stadt mit allen Vorteilen für die Patienten und die Wissenschaft. Das über die Jahre um mehrere Gebäude und Anlagen gewachsene Spital (heutiges Universitätsspital) ging auf 1973 an den Kanton über, da die Anforderungen an eine moderne Universitätsklinik die Mittel und Kräfte einer Bürgergemeinde überstiegen. Der Name Bürgerspital Basel blieb bestehen, der Auftrag hingegen wurde neu definiert. Das Bürgerspital erfüllt heute Aufgaben wie Betreuung von betagten Menschen, Begleitung von Menschen mit einer Behinderung sowie medizinischen Rehabilitation.

References

Literature:
  • http://www.buespi.ch/index.cfm/D28C07E5-CECB-4D4D-FF11C9B6F925264B/ [Stand: 8.2.2011]
Related Material:
Privatarchiv Psychiatrische Universitätsklinik Friedmatt (SWA HS 461)
Privatarchiv Suter und Suter, Architekten, Spitalgutachten (SWA PA 510)
Privatarchiv Expertenkommission über Sparmassnahmen im Betrieb der kant. Anstalten des Kantons Zürich (SWA HS 462)
Dokumentensammlung Bürgerspital Basel (SWA H + I F 138)
Dokumentensammlung Gottfried Moser (SWA Biogr. Moser, Gottfried)

Terms of use

Terms of access:
Die Benutzungsbestimmungen richten sich nach dem Archivgesetz des Kantons Basel-Stadt
References to finding aids:
Zettelkatalog, Detailverzeichnis (gedruckt und als PDF), Katalog swisscollections
Legal provisions:
Es gilt die Reproduktionsrichtlinie der UB Basel
Metadata Copyright:
Die Katalogdaten stehen unter der Lizenz CC0 zur Weiternutzung zur Verfügung.

Identifiers

System control number:
991170430707405501
Different System Control Number:
  • (HAN)000118479DSV05
  • (EXLNZ-41SLSP_NETWORK)991170430707405501
  • (41SLSP_UBS)9972407144705504
Source: