Sammelband (Theologie)

Short

Sammelband (Theologie) / Ende 15. Jahrhundert
1 Band (224 Blätter) : mit Buchschmuck/Illustration ; 12,5 x 8,5 cm - Pergament
  • Basel, UB, UBH B XI 5

LEADER 12939ntmaa2200865 c 4500
001 9972440054105504
005 20210210173905.0
007 cr |||||||||||
008 080818q14901499xx 00| | lat d
019 |a Rekatalogisierungsgrad teil  |5 HAN 
019 |a Exemplarspezifische Aufnahme, gesperrt für Veränderungen und das Anhängen von Signaturen.  |5 HAN/11.11.2020/bmt 
035 |a (HAN)000079559DSV05 
035 |a (EXLNZ-41SLSP_NETWORK)991170524794805501 
040 |a CH-001880-7  |b ger  |e HAN-Katalogisierungsregeln 
046 |a q  |c 1490  |e 1499 
245 1 0 |a Sammelband (Theologie) 
264 0 |c Ende 15. Jahrhundert 
300 |a 1 Band (224 Blätter)  |b mit Buchschmuck/Illustration  |c 12,5 x 8,5 cm 
336 |b sti  |2 rdacontent 
336 |b txt  |2 rdacontent 
337 |b n  |2 rdamedia 
337 |b c  |2 rdamedia 
338 |b nc  |2 rdacarrier 
338 |b cr  |2 rdacarrier 
340 |a Pergament 
490 0 |a Abteilung B XI  |v 5 
506 |a Es gelten die generellen Benutzungsregeln für den Sonderlesesaal 
510 4 |a Escher, Konrad. - Die Miniaturen in den Basler Bibliotheken, Museen und Archiven. - Basel, 1917, S. 165 Nr. 226 
510 4 |a Die mittelalterlichen Handschriften der Universitätsbibliothek Basel : beschreibendes Verzeichnis. Abt. B, Theologische Pergamenthandschriften / bearb. von Gustav Meyer und Max Burckhardt. - Basel : Universitätsbibliothek, 1960-1975. - Bd. 2, S. 859-865 
510 4 |a Scarpatetti, Beat Matthias von u.a. - Katalog der datierten Handschriften in der Schweiz ..., Bd.1. - Dietikon; Zürich, 1977, Nr. 387 
533 |n Sicherheitsfilm Basel UB: Mscr Film c 250  |d 2015 
541 |f Öffentliche Bibliothek der Universität Basel 
546 |a Lateinisch 
561 |a In rotes, gepresstes Leder eingeschlagene, oben und unten über den Buchblock etwas hinausragende Holzdeckel; Rücken stark abgerieben. Auf beiden Deckeln identische Stempelmuster; drei durch vierlinige Ränder getrennte, konzentrische rechteckige Felder, das innerste und das mittlere an den vier Ecken durch Diagonalen verbunden; das äusserste durch Rollenstempel (einfaches Laubmuster) auf allen vier Seiten und durch Rosetten in den Ecken als Umrahmung gestaltet, das innerste mit sechs bzw. sieben quadratischen Blumenstempeln ausgefüllt, im mittleren regelmässiger Wechsel grösserer und kleinerer quadratischer Blumenstempel, deren symmetrische Anordnung auf dem hinteren Deckel durch zwei auf die Kante gestellte Stempel unten und rechts gestört ist. Innenseite des vorderen Deckels mit Devotionsbild (s. Illustration) und Besitzereintrag bedeckt; im hinteren Deckel unter dem Schreibereintrag (s. Schrift) zwei radierte Einträge (zuerst 5, dann 4 Zeilen) in Rot, jetzt unleserlich. Auf dem Rücken Reste von altem Titelschild aus der Kartause, Schrift von oben nach unten laufend: "De vita Christi [medi]tationes". Kapitalband weiss/blau; am vorderen Schnitt rote Ledersignakeln. 
563 |a Aus der Basler Kartause. Einträge im vorderen Deckel, Hand des Priors Jacob Louber: über dem Devotionsbildchen "Ti. de vita Christi meditationes", Signatur "E iiii", darunter "Liber Cartusiensium in Basilea continens meditationes et orationes de vita et passione Ihesu Christi", sowie Bl. 224v unter dem Text nochmals "Cartusiensium in Basilea". Im alten Standortsverzeichnis pro antiqua (AR I 2) unter dieser Signatur; im alphabetischen Katalog Urban Mosers (AR I 4a), Bl. 230v, unter der Kolumne Pa mit dem Titel "Orationes devotissime et breves de passione Domini". 
583 0 |b Verzeichnung=Description=Inventaire  |c 2008  |i Titel, Jahr, Sprache, Signatur, Vorbesitzer nach: Meyer/Burckhardt 
583 1 |b Verzeichnung=Description=Inventaire  |c Sept./Okt. 2017  |f HAN-Katalogisierungsregeln  |i Normalaufnahme auf der Basis von: Meyer/Burckhardt, mit Ergänzungen. Auf die Übernahme umfangreicher Detailinformationen aus Meyer/Burckhardt (z.B. Identifikationen von Einzelversen) wurde weitgehend verzichtet  |k Studer 
583 1 |b Verzeichnung=Description=Inventaire  |c Sept./Okt. 2017  |f HAN-Katalogisierungsregeln  |i redividert  |k Flury/Studer 
583 1 |b Digitalisierung=Digitization=Numérisation  |c 2015  |i TIFF 
583 1 |a Erschliessungsniveau Normalniveau 
596 3 1 |g vorderer Spiegel  |t Meditationsbild, darüber Titel und alte Signatur, darunter Besitzeintrag und Titel aus der Kartause 
596 3 0 |g 1r-110r  |t Meditationes de vita et passione Iesu Christi  |r Heinrich Arnoldi (?)  |i >Vite domini nostri Ihesu Christi meditaciones. Et primo de hiis que precedunt incarnacionem<. Ihesu bone, Ihesu pie, dulcissime domine, singularissime amice cum deo patre in unitate spiritus sancti, deus meus, creator meus, redemptor meus et salvator meus, qui propter nimiam tuam bonitatem et summam caritatem ac ineffabilem misericordiam ... - ... desiderans ut omnes sancti tui pariter mecum. Tibi perpetuas referant graciarum actiones. Amen  |s Stil und Tenor der Schrift könnten für Heinrich Arnoldi sprechen. Vgl. auch das Registrum von Jacob Lauber (überliefert in A IX 6, Bl. 44r–58v), das auf 46r als ersten Band aus dem Werk Heinrich Arnoldis die "vita domini nostri Iesu Christi meditaciones et orationes devotissimas" nennt; der libellus des Heinrich Arnoldi war aber offensichtlich kürzer als die vorliegende Schrift. Zu Vorlagen, Merkmalen und Stil des Textes vgl. Meyer/Burckhardt, Bd. 2, S. 859f. 
596 3 0 |g 110r-176r  |t Orationes e vita Christi  |r Ludolf von Sachsen  |i >Nunc consequenter sequuntur hic alique devote oraciones ex vita domini nostri Ihesu Christi. [110v] Ex prima parte prime medietatis patris Ludolphi de vita domini nostri Ihesu Christi. Preambulum<. Domine Ihesu Christe, fili dei vivi, concede michi fragili et misero peccatori, vitam et mores tuos, pre oculis cordis semper habere ... - ... in relevacionem omnis indigencie corporis et anime singulorum. Amen  |s 182 Orationen. Für Details siehe Meyer/Burckhardt, Bd. 2, S. 861  |v Z.B. gedruckt bei Koberger, Nürnberg 1495 (GW M19220) 
596 3 0 |g 176r-190v  |t Stimulus amoris dilectionis  |r Eckbert von Schönau (hier Anselm von Canterbury zugeschrieben)  |i >Sequuntur meditaciones de passione domini nostri Ihesu Christi et possunt dici super ebdomadam vel alias quandocumque placuerit. Et sunt meditaciones s. Anshelmi<. Ihesum Nazarenum a Iudeis innocenter condempnatum ... - ... anime querenti te. >Hec Anshelmus. etc.< 
596 3 0 |g 190v-201v  |t De passione domini secundum horas  |i >Sequuntur modo alie devote oraciones pro graciarum actione sue sanctissime passionis. Et valent multum pro devocione prout patebit<. [191r] Gracias ago tibi domine Ihesu Christe pro sexaginta et quadringentis et quinquies mille vulneribus, que in innocentissimo corpore tuo extiterunt, dum a planta pedis usque ad verticem ... - ... ad resurrectionis gloriam merear pervenire. Amen.  |s Bis auf eine Ausnahme (auf Bl. 200v) gleichmässige Anlage: Je ein mit "domine I. Chr." beginnendes Gebet zur Einleitung der hora, dann eine verschieden grosse Anzahl oftmals kurzer, stereotyper preces und invocationes, deren erstes Wort immer "Ihesus" ist 
596 3 0 |g 201v-211r  |t Preces variae ad Iesum Christum sive BMV  |i >Hic sequuntur alie devote orationes de passione domini nostri Ihesu Christi<. O mea unica singularisque fiducia, piissime Ihesu Christe. Horum [sic] hodie bonitati tue memoriam represento ut in omni tribulacione ... - ... ubi beata trinitas vivit et regnat deus omnipotens in substancia unus et in personis trinus pater et filius et spiritus sanctus. Per omnia secula seculorum. Amen 
596 3 1 |g 211v  |t leer 
596 3 0 |g 212r-224v  |t Officium de passione domini  |r Bonaventura  |i >Incipit hic cursus de passione domini nostri Ihesu Christi. Et potest dici omni sexta feria pro graciarum actione sue passionis<. Tuam crucem adoramus domine, tuam gloriosam recolimus passionem. Miserere nobis qui passus es in cruce pro nobis. >Ista antiphona debet dici ad omnes horas ante incepcionem<. Domine labia mea ... - ... per infinita regnemus seculorum secula. Amen. >Laus tibi Christe qui pateris in cruce pendens pro miseris cum patre qui regnas in celis nos reos salva in terris. Amen<  |s Zu den Abweichungen von Bonaventuras Text und Identifikation von weiteren Textteilen vgl. Meyer/Burckhardt, Bd. 2, S. 863f. 
596 3 0 |g 224v  |t Quam utile sit de passione Christi meditari  |i >Nota. Magnus Albertus doctor predicatorum dicit: Simplex recordacio seu meditacio passionis Christi ... - ... vel si cottidie legeretur unum psalterium. etc.  |s Ebenfalls überliefert in B XI 15; zu den Abweichungen vgl. Meyer/Burckhardt, Bd. 2, S. 864. Ob der Text aus der pseudoalbertinischen Schrift "De utilitate meditandi passionem Christi" stand, ist nicht gesichert 
596 3 1 |g hinterer Spiegel  |t Schreibereintrag Johannes Gipsmüller 
596 0 |b 18 VI²¹⁵ + V⁽²²⁵⁾, wobei die erste Hälfte des vordersten und die zweite Hälfte des hintersten Bogens in den vorderen bzw. den hinteren Deckel geklebt sind; in der rechten unteren Ecke der recto-Seiten teilweise alte Lagenzählung a1, a2, etc. erkennbar, jedoch häufig weggeschnitten. 
596 0 |c Moderne Bleistiftfoliierung: 1-224 
596 1 |a Paragraphenzeichen wechselnd rot und blau; Zwischentitel und Strichelung der Satzanfänge rot 
596 1 |b Zierinitiale (I): Grauer Buchstabenkörper auf blauem Grund mit karminroten und olivgrünen Ausläufern an die seitlichen Ränder, die noch freigelassenen Partien des Randes oben und unten mit federgezeichneten Dekorationen (umrandete Pollenkörner) ausgefüllt, alles sehr grob handwerklich; Escher a. O. vermutet Nachbildung einer Druckinitiale.  |3 1r 
596 1 |b Initialen auf Bl. 8v (Q), Bl. 91r (Q), Bl. 110v (D), Bl. 128v (D), Bl. 191r (G) rot mit Filigran, meistens Maiblumenmuster in der Farbe der Tinte, oder auf Bl. 10v (Q), Bl. 45r (Q), Bl. 60r (Q), Bl. 112v (J), Bl. 114v (J), Bl. 116v (J), Bl. 199r (J) usw. rot oder blau mit einfachen Zierschnörkeln, die von Bl. 194v an reicher ausgestaltet und zu einzelnen roten Federzeichnungen (Bl. 198v: Vogel, Hirsch) entwickelt sind; sonstige Initialen kleiner, wechselnd rot und blau. 
596 1 |c Verhältnismässig reich ausgestattet; vgl. Escher, Miniaturen, Nr. 226. Im vorderen Deckel auf verschiedene Stücke des Bandes bezugnehmendes Devotionsbild: in rot-weiss profiliertem, rechteckigem Rahmen (8,8 × 5,8 cm) zwei durch horizontalen Querrahmen getrennte Darstellungen: oben auf hellblauem Grund Christus am Kreuz umgeben von den Marterwerkzeugen; unten vor blauem Hintergrund hellgelbe Gloriole mit geflammten Strahlen, darin auf hellgrüner Fläche vor weiss und blau getöntem Grund das nackte Jesuskind mit Nimbus, von den Marterinstrumenten die Geissel und die Rute in den Armen haltend, links und ausserhalb des Strahlenkranzes auf grüner Unterlage ein kleiner kniender Kartäuser mit zur Andacht offen nebeneinander erhobenen Händen zum Jesuskind aufblickend. 
596 1 |d Schriftraum einspaltig, Schriftspiegel 8-8,5 × 5,5-6 cm. Quadrierung und Liniierung mit dem Stift, nur in der letzten Lage erkennbar. 23 (gegen den Schluss bis zu 27) Zeilen.  |e Regelmässige Buchschrift vom Ende 15. Jh., der Bastarda nahe, Hand des Basler Kartäusers Johannes Gipsmüller; vgl. seinen Schreibereintrag im hinteren Deckel in Zierumrahmung: "Per me fratrem Johannem Gipßmüller". 
655 7 |a Handschrift  |2 gnd-content 
690 |a Christus, Passion, Kreuzigung  |2 han-A3 
690 |a Ehemalige Signatur: Standort: Kartause Basel, Bibliotheca antiqua. Signatur: E iiii (alt)  |e E iiii (alt)  |2 han-A5 
700 0 |a Ekbert  |c von Schönau  |d 1120-1184  |0 (DE-588)100940374  |e Verfasser  |4 aut 
700 0 2 |a Ekbert  |c von Schönau  |d 1120-1184  |t Stimulus amoris  |0 (DE-588)1128678691 
700 0 |a Ludolphus  |c de Saxonia  |d 1300-1377  |0 (DE-588)118817736  |e Verfasser  |4 aut 
700 0 2 |a Ludolphus  |c de Saxonia  |d 1300-1377  |t Vita Christi  |0 (DE-588)4274087-3 
700 0 |a Henricus  |c Arnoldi  |d 1407-1487  |0 (DE-588)102492042  |e Verfasser  |4 aut 
700 1 |a Gipsmüller, Johannes  |d 1439-1484  |0 (DE-588)1119759854  |e Schreiber/Scriptorium  |4 scr 
700 0 |a Johannes Bonaventura  |c Kardinal, Heiliger  |d 1221-1274  |0 (DE-588)118513176  |e Verfasser  |4 aut 
700 0 2 |a Bonaventura  |c Sanctus  |d 1221-1274  |t Officium de passione domini 
700 1 |a Louber, Jakob  |d 1440-1513  |0 (DE-588)1024501442  |e Annotator  |4 ann 
710 2 |a Kloster St. Margarethental  |0 (DE-588)4682346-3  |e Früherer Eigentümer  |4 fmo 
830 |a Abteilung B XI  |v 5  |w (HAN)000108231DSV05 
856 4 1 |u http://www.e-codices.unifr.ch/de/list/one/ubb/B-XI-0005  |z e-codices (Digitalisat) 
856 4 2 |u http://www.manuscripta-mediaevalia.de/hs/katalogseiten/HSK0503b_b0859_jpg.htm  |z Meyer/Burckhardt online 
900 |f HANcollect_this handschrift 
900 |a HANunikat 
910 |c Die Katalogdaten stehen unter der Lizenz CC-BY zur Weiternutzung zur Verfügung. 
852 4 |b A100  |c 102HSS  |j UBH B XI 5 
949 |c 102HSS  |j UBH B XI 5  |b A100 

Basic informationen

Shelfmark:
  • Basel, UB, UBH B XI 5
Type of document:
Texthandschrift
Digital reproduction:
Titel:
Sammelband (Theologie)
Entstehungsangaben engl.:
Ende 15. Jahrhundert
Physical description:
1 Band (224 Blätter); mit Buchschmuck/Illustration; 12,5 x 8,5 cm
Physical nature:
  • Pergament
Series:
Abteilung B XI; 5

Archiv/Bestände

Loading...