Etymologiae, lib. II-XIX, c. 34, § 2

Isidorus, Hispalensis
Short form

Etymologiae, lib. II-XIX, c. 34, § 2 / Isidorus Hispalensis - 1. Viertel 9. Jahrhundert
1 Band (232 Blätter) : mit Buchschmuck/Illustration ; 26,5-28 x 16,5-18 cm - Pergament
  • Basel, UB, UBH F III 15

LEADER 11147ntmaa2200973 c 4500
001 9972432067805504
005 20210101151736.0
007 cr |||||||||||
008 090720q07000799xx 00| | lat d
019 |a Rekatalogisierungsgrad voll  |5 HAN 
019 |a Exemplarspezifische Aufnahme, gesperrt für Veränderungen und das Anhängen von Signaturen.  |5 HAN/11.11.2020/bmt 
035 |a (HAN)000087178DSV05 
035 |a (EXLNZ-41SLSP_NETWORK)991170512073105501 
040 |a CH-001880-7  |b ger  |e HAN-Katalogisierungsregeln 
046 |a q  |c 0800  |e 0824 
100 0 |a Isidorus  |c Hispalensis  |d 560-636  |0 (DE-588)118555995  |e Verfasser  |4 aut 
245 1 0 |a Etymologiae, lib. II-XIX, c. 34, § 2  |c Isidorus Hispalensis 
264 0 |c 1. Viertel 9. Jahrhundert 
300 |a 1 Band (232 Blätter)  |b mit Buchschmuck/Illustration  |c 26,5-28 x 16,5-18 cm  |e 1 Blatt 
336 |b sti  |2 rdacontent 
336 |b txt  |2 rdacontent 
337 |b n  |2 rdamedia 
337 |b c  |2 rdamedia 
338 |b nc  |2 rdacarrier 
338 |b cr  |2 rdacarrier 
340 |a Pergament 
490 0 |a Abteilung F III  |v 15 
506 |a Es gelten die generellen Benutzungsregeln für den Sonderlesesaal 
510 4 |a Escher, Konrad. - Die Miniaturen in den Basler Bibliotheken, Museen und Archiven. - Basel, 1917, S. 26 Nr. 9 
510 3 |a Binz, Gustav. - Unpublizierte Beschreibung, 7.7.1937 (Nachträge bis 2005) 
510 4 |a Bischoff, Bernhard. - Katalog der festländischen Handschriften des neunten Jahrhunderts, Teil 1. - Wiesbaden 1998, Nr. 270 
525 |a Eingelegtes Inhaltsverzeichnis von Ludwig Sieber, 19. Jahrhundert. 
525 |a Vorne eingelegt: Papierblatt aus dem 19. Jahrhundert mit Inhaltsverzeichnis von Ludwig Sieber (Schriftevergleich) 
533 |n Sicherheitsfilm Basel UB: Mscr Film c 65  |d 2010 
541 |f Öffentliche Bibliothek der Universität Basel 
546 |a Lateinisch 
561 |a Aus dem Basler Predigerkloster 1559 in die Universitätsbibliothek übergegangen; vgl. den Eintrag auf dem vorderen Spiegelblatt von der Hand des Heinrich Pantaleon: "Ex libris bibliothecae academiae Basiliensis 1559" 
561 |a Nach Bischoff, 1998, Oberrhein, 1. Viertel des 9. Jahrhunderts, nach Cardelle de Hartmann, 2012, "im Zentrum des Frankenreichs", Anfang des 9. Jahrhunderts. Ältere Lokalisierungen: Traube, 1907, Lindsay, 1911, Beeson, 1913: Fulda; Lindsay und Escher, 1917 (unter Berufung auf E.H. Zimmermann) stellten einen engen Zusammenhang mit Corbie fest; Binz, 1937, fand Eigentümlichkeiten der Sprache bzw. der Rechtschreibung, die auf eine spanische Vorlage deuten 
563 |a Einband 15. Jahrhundert, braunes Kalbsleder (Pressung: Rauten, Rosetten und rechteckige aus Blumenornament-Stempeln zusammengesetzte Einfassung), nur Vorderdeckel erhalten, vier Hutbuckel, zwei Lederschliessen, von denen nur noch die zur Befestigung dienenden Metallplättchen vorhanden sind. Einband nach Binz im 15. Jh., vermutlich im Basler Predigerkloster, erneuert; Rücken und Hinterdeckel 1935 ersetzt. Im vorderen Spiegel ein Papierschildchen des 16. Jh. eingeklebt: "Isidori Hispalensis liber de Originibus". Hand des Christian Wurstisen 
581 |a Halm, Karl. - Verzeichnis der älteren Handschriften lateinischer Kirchenväter in den Bibliotheken der Schweiz. In: Sitzungsberichte der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften. Philosophisch-Historische Klasse Bd. 50 (1865), S. 107-171, hier S. 149 
581 |a Dümmler, Ernst. - Poetae latini medii aevi (Monumenta Germaniae Historica I), 1881, S. 164-275 
581 |a Esposito, Mario. - Hiberno-latin manuscripts in the libraries of Switzerland. In: Proceedings of the Royal Irish Academy. Vol. 28, Section C (1910), S. 62-95, hier S. 70 
581 |a Lindsay, Wallace Martin. - The Editing of Isidore Etymologiae. In: The Classical Quarterly Vol. 5 (1911), No. 1, pp. 42-53 
581 |a Beeson, Charles Henry. - Isidor-Studien (Quellen und Untersuchungen zur lateinischen Philologie des Mittelalters 4,2). - München, 1913, S. 12f., 122 
581 |a Lindsay, Wallace Martin. - Notae Latinae. An Account of Abbreviation in Latin Mss. of the Early Minuscule Period (c. 700-850). - Cambridge, 1915, S. 445 
581 |a Schmidt, Philipp. - Die Bibliothek des ehemaligen Dominikanerklosters in Basel. In: Basler Zeitschrift für Geschichte und Altertumskunde. - Basel. - Bd. 18 (1919) 
581 |a Christ, Karl (Hrsg.). - Die Bibliothek des Klosters Fulda im 16. Jahrhundert. Die Handschriftenverzeichnisse. - Harrassowitz, Leipzig 1933. (Beiheft zum Zentralblatt für Bibliothekswesen 64) 
581 |a Porzig, Walter. - Die Rezensionen der Etymologiae des Isidorus von Sevilla. In: Hermes ; 72 (1937), S. 129-170 
581 |a Bischoff, Bernhard. - Die europäische Verbreitung der Werke Isidors von Sevilla. In: Isidoriana. - Léon 1961, S. 317-344, hier S. 340 
581 |a Bischoff, Bernhard. - Die europäische Verbreitung der Werke Isidors von Sevilla (Mittelalterliche Studien Bd. 1). - Stuttgart 1966, S. 171-194 
581 |a Compte rendu du colloque Isidorien tenu à l'Institut d'études latines de l'université de Paris le 2 juin 1970. In: Revue d'histoire des textes 2 (1972), S. 282-288 
581 |a Holtz, Louis. - A l'école de Donat, de saint Augustin à Bède. In: Latomus ; 36 (1977), S. 522-538, hier S. 527f., 56 
581 |a Cardelle de Hartmann, Carmen. - Die Rezeption der Etymologien des Isidor von Sevilla. - Vortrag Fulda, 15.11.2012 (http://opus.bsz-bw.de/kidoks/volltexte/2013/99/pdf/CardelledeHartmann.pdf) 
581 |a Felbick, Lutz (Hrsg.) - Tonarten einer Stadt. Eine Zeitreise durch die Aachener Musikgeschichte. - Aachen, 2018 Schriftenreihe der Sammlung Crous, 11)  |3 27r, 27v, 30r, 30v 
583 1 |b Verzeichnung=Description=Inventaire  |c Juli 2014  |i Vollständig rekatalogisiert nach: Binz (1937) und revidiert  |k Gamper/Flury 
583 0 |b Konservierung=Preservation=Conservation  |c Juli 2014  |i Mit Ausnahme des letzten von Feuchtigkeit angegriffenen Blattes im Ganzen gut erhalten  |k Gamper/Flury 
583 1 |b Digitalisierung=Digitization=Numérisation  |c 2014  |i TIFF 
583 1 |a Erschliessungsniveau Normalniveau 
596 3 0 |g 1r-230v  |t Etymologiae, Lib. 2-19  |r Isidorus Hispalensis  |i >Incipit de rethorica arte aliquid iuxta Isidorum<. Rethorica est benedicendi scientia in civilibus questionibus ad persuadendum iusta et bona ... - ... Caligarios vero non a callo pedum //  |s Bricht mitten im Satz ab. Gliederung des Textes durch Überschriften und (ab 40r) teilweise durch Capitula: 11r "Dialectica" [= Lib. 2,22]; 22r "Praefatio quattuor ... disciplinarum" [= Lib. 3]; 27v "De musica" [= Lib. 3,15]; 31v "Astronomia" [= Lib. 3,24]; 40r "Libri medicine" [= Lib. 4]; 46r "Liber quintus"; 51v "De temporibus" [= Lib. 5,28]; 57r Lib. 6; 70r Lib. 7; 83r Lib. 8; 87v "De philosophis gentium" [= Lib. 8,6]; 96r Lib. 9; 108r Lib. 10, am Schluss Textverlust: 116v "... fatuum esse non opinor id est //" [Lib. 10,246]; 117r Lib. 11; 129r Lib. 12; 147v Lib. 13; 155v Lib. 14; 166r Lib. 15; 177r Lib. 16; 191v Lib. 17; 206v Lib. 18; 216v Lib. 19  |v Isidori Hispalensis episcopi Etymologiarum sive Orginum libri XX, ed. Wallace Martin Lindsay. - Oxford 1911, Lib. 2-19,34,2; Varianten der Hs. unter der Sigle D, zur Hs. Bd. 1, S. VII 
596 0 |b Lagen: IV⁸ + I¹⁰ + 2 IV²⁶ + (III+1)³³ + 2 (IV-2)⁴⁵ + 2 III⁵⁷ + IV⁶⁵ + (III+2)⁷³ + III⁷⁹ + 4 IV¹¹¹ + (III-1)¹¹⁶ + 3 IV¹⁴⁰ + (III+1)¹⁴⁷ + 3 IV¹⁷¹ + II¹⁷⁵ + 6 IV²²³ + (IV-1)²³⁰; zu Beginn fehlen vermutlich mehrere Lagen (mit Buch 1), zwischen Bl. 116 und 117 fehlt ein Blatt, nach Bl. 230 fehlt vermutlich eine ganze Lage (mit Buch 20). Alte Lagenzählung am Lagenende Bl. 117-124 (I), am Lagenanfang Bl. 125-140 (II+III) und Bl. 176-230 (A-G) 
596 0 |c Moderne Bleistiftfoliierung: 1-230; vorne und hinten je ein neues, nicht gezähltes Vorsatzblatt 
596 1 |a Rubriziert. Rote Kapitelüberschriften bis 175v, schwarze und rote Majuskeln 
596 1 |a Schwarze Majuskeln mit roter, grüner und gelber Füllung, bei den Kapiteln teilweise rot umpunktet, 117r-135r und ab 177r auch Hohlbuchstaben  |3 1r-40r, 57r-v, 117r-135r, ab 177r 
596 1 |a Gliedernde Überschriften in schwarzer Capitalis quadrata mit roter, grüner und gelber Füllung  |3 1r, 11r, 57r 
596 1 |a Gliedernde Überschriften in roter Capitalis quadrata  |3 27v, 31v, 46r, 70r, 83r, 108r, 117r, 155v 
596 1 |a Gliedernde Überschriften in Hohlbuchstaben, teilweise mit roter, grüner und gelber Füllung  |3 96r, 117r, 155v, 177r 
596 1 |c Federzeichnungen von Musikinstrumenten: Cithara, Psalterium, Lira; zu lib. III, cap. XXII im Abschnitt "De musica" gehörend  |3 30r-v am Rand 
596 1 |c Zeichnung des Himmels aus vier konzentrischen Doppelkreisen und einem Band aus vier an den innersten Doppelkreis angelehnten Halbkreisen bestehend mit Verbindungen in den Ecken, mit Zirkel hergestellt, unfertig  |3 39v 
596 1 |d Schriftspiegel wechselnd, 21-24 x 12-14 cm, Zeilenzahl je nach Schreiber verschieden, zu Anfang 27, später 35 oder 36.  |e Minuskel von verschiedenen Händen, zu ihren Eigenheiten Bischoff 1998. Überschriften teilweise in roter Unziale 
596 1 |f Versuche in Urkundenschrift (Bischoff, 1998)  |3 23v-24r 
596 1 |f Federproben  |3 38v-39r 
596 1 |f Anfang des letzten Teils der Hs. ursprünglich leer, nachträglich beschrieben: "Dies dicti a diis quorum nomina Romani quibusdam sideribus sacraverunt ... - ... XXX annis fertur explere cursum suum. [Notiz über Quadragesima und Pascha:] Argumentum ad initium quadragesimo ... - ... et si non. mai habeb. reg. IXIII K. Iun. habeb. pent. [Notiz den Kalender betreffend:] Annos habet dies CCCLXV menses XII tempora IIII et per IIII tempora duo sunt aequinocii et duo solesticii ... - ... et fiunt in anno horas XII. faciunt quod unum diem qui vocatur bisextus" (Lib. V, cap. XXX, §§ 5-8 und Kalenderdaten)  |3 176r-v 
655 7 |a Handschrift  |2 gnd-content 
690 |a Initiale, Flechtbandinitiale  |2 han-A3 
700 0 2 |a Isidorus  |c Hispalensis  |d 560-636  |t Etymologiae  |0 (DE-588)4406765-3 
700 1 |a Pantaleon, Heinrich  |d 1522-1595  |0 (DE-588)124439047  |e Annotator  |4 ann 
700 1 |a Wurstisen, Christian  |d 1544-1588  |0 (DE-588)124621457  |e Annotator  |4 ann 
710 2 |a Kloster Sankt Salvator und Bonifatius Fulda  |b Klosterbibliothek  |0 (DE-588)4263893-8  |e Früherer Eigentümer  |4 fmo 
710 2 |a Dominikanerkloster Basel  |0 (DE-588)4286924-9  |e Früherer Eigentümer  |4 fmo 
830 |a Abteilung F III  |v 15/1  |w (HAN)000109605DSV05 
856 4 1 |u http://www.e-codices.unifr.ch/de/list/one/ubb/F-III-0015  |z e-codices (Digitalisat) 
856 4 2 |u http://www.ub.unibas.ch/digi/a100/kataloge/mscr/mscr_f/BAU_5_000087178_cat.pdf  |z Beschreibung (880 kb) 
900 |f HANcollect_this handschrift 
900 |a HANunikat 
910 |c Die Katalogdaten stehen unter der Lizenz CC-BY zur Weiternutzung zur Verfügung. 
852 4 |b A100  |c 102HSS  |j UBH F III 15 
949 |c 102HSS  |p 12  |j UBH F III 15  |b A100 

Basic information

Call number:
  • Basel, UB, UBH F III 15
Type of document:
Text manuscript
Digital reproduction:
Title:
Etymologiae, lib. II-XIX, c. 34, § 2 / Isidorus Hispalensis
Details of origin:
1. Viertel 9. Jahrhundert
Time of origin:
0800 - 0824
Physical description:
  • 1 Band (232 Blätter): mit Buchschmuck/Illustration; 26,5-28 x 16,5-18 cm + 1 Blatt
Physical characteristics:
  • Pergament
Series:
Abteilung F III; 15

Search entries

Subject - form:

Hierarchy / Context

Loading...