Manuel und Amande ; Der Pleier (Fragmente)

Short form

Manuel und Amande ; Der Pleier (Fragmente) / 2. Drittel des 14. Jhs.
Fragmente (3 Doppelblätter) : ursprünglich ca. 19 x 14 cm - Pergament
  • St. Gallen, KB Vadiana SG, VadSlg Ms 462A

LEADER 03024ntmaa2200421 c 4500
001 9972411841605504
005 20210101152416.0
008 130306q13331366gw 00| | ger d
019 |a Exemplarspezifische Aufnahme, gesperrt für Veränderungen und das Anhängen von Signaturen.  |5 HAN/11.11.2020/bmt 
035 |a (HAN)000201150DSV05 
035 |a (EXLNZ-41SLSP_NETWORK)991170456861805501 
040 |a CH-001880-7  |b ger  |e HAN-Katalogisierungsregeln 
046 |a q  |c 1333  |e 1366 
245 1 0 |a Manuel und Amande ; Der Pleier (Fragmente) 
264 0 |c 2. Drittel des 14. Jhs. 
300 |a Fragmente (3 Doppelblätter)  |c ursprünglich ca. 19 x 14 cm 
336 |b txt  |2 rdacontent 
337 |b n  |2 rdamedia 
338 |b nc  |2 rdacarrier 
340 |a Pergament 
506 |a Es gelten die Benutzungsbestimmungen für den Sonderlesesaal 
510 4 |a Achnitz, Die ältesten Fragmente, S. 186-188 
520 |a Fragmente 1989 aus VadSlg Ms 462 herausgelöst. Der Trägerband ist in die 1470er Jahre zu datieren und stammt aus dem Umfeld des württembergischen Grafen (und späteren Herzogs) Eberhard im Bart († 1496), siehe Cermann, Stephan Schriber 
546 |a Deutsch (fränk.-bair. Grenzgebiet, südmitteldeutsch) 
563 |a Restaurierungseinband (2000) 
581 |a Regina Cermann. - Stephan Schriber und der Uracher Hof samt Neuinterpretation der Palme Graf Eberhards im Bart, in: Stadt, Schloss und Residenz Urach. Neue Forschungen, hrsg von Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg und Klaus Gereon Beuckers. - Regensburg 2014, S. 53–83, hier S. 80-83 
583 1 |b Verzeichnung=Description=Inventaire  |c März 2013  |k Rudolf Gamper 
583 1 |b Verzeichnung=Description=Inventaire  |c Mai 2016  |k Rudolf Gamper 
596 3 0 |g Fragment 1  |t Manuel und Amande, Verse 14834-15613  |v Wolfgang Achnitz. - Verlorene Erzählwelten. Zum poetologischen Ort fragmentarischer Artusromane am Beispiel der Neufunde zu 'Manuel und Amande', in: Mittelhochdeutsch. Beiträge zur Überlieferung, Sprache und Literatur. Festschrift für Kurt Gärtner zum 75. Geburtstag, hg. von Ralf Plate und Martin Schubert. - Berlin 2011, S. 132-164, hier S. 152-156 
596 3 0 |g Fragment 2  |t Tandarios und Flordibel  |r Der Pleier  |v Achnitz, Wolfgang. - Die ältesten Fragmente zu "Tandarios und Flordibel", in: Zeitschrift für deutsches Altertum und deutsche Literatur, Bd. 138 (2009), S. 185-196, hier S. 190-196 
596 1 |a Rubriziert, 2-3zeilige rote Lombarden, eine blaue Lombarde mit Fleuronné 
596 1 |d Tintenliniierung, Schriftraum ca. 16,5 x 11, zweispaltig (5-5,5) 
655 7 |a Handschrift  |2 gnd-content 
700 1 |a Pleier, Der  |d 13. Jh.  |e Verfasser  |4 aut 
856 4 2 |u http://www.handschriftencensus.de/23734  |z Handschriftencensus (Fragment 1) 
856 4 2 |u http://www.handschriftencensus.de/21187  |z Handschriftencensus (Fragment 2) 
900 |f HANcollect_this handschrift 
900 |a HANunikat 
910 |c Die Katalogdaten stehen unter der Lizenz CC-BY zur Weiternutzung zur Verfügung. 
852 4 |b SGKBV  |c RAVS  |j VadSlg Ms 462A 
949 |c RAVS  |p 12  |j VadSlg Ms 462A  |b SGKBV 

Basic information

Call number:
  • St. Gallen, KB Vadiana SG, VadSlg Ms 462A
Type of document:
Text manuscript
Title:
Manuel und Amande ; Der Pleier (Fragmente)
Details of origin:
2. Drittel des 14. Jhs.
Time of origin:
1333 - 1366
Physical description:
  • Fragmente (3 Doppelblätter); ursprünglich ca. 19 x 14 cm
Physical characteristics:
  • Pergament

Search entries

Person:
Subject - form:

Content and structure

Contents:
Fragmente 1989 aus VadSlg Ms 462 herausgelöst. Der Trägerband ist in die 1470er Jahre zu datieren und stammt aus dem Umfeld des württembergischen Grafen (und späteren Herzogs) Eberhard im Bart († 1496), siehe Cermann, Stephan Schriber
  • [Fragment 1]. Manuel und Amande, Verse 14834-15613. Wolfgang Achnitz. - Verlorene Erzählwelten. Zum poetologischen Ort fragmentarischer Artusromane am Beispiel der Neufunde zu 'Manuel und Amande', in: Mittelhochdeutsch. Beiträge zur Überlieferung, Sprache und Literatur. Festschrift für Kurt Gärtner zum 75. Geburtstag, hg. von Ralf Plate und Martin Schubert. - Berlin 2011, S. 132-164, hier S. 152-156
  • [Fragment 2]. Tandarios und Flordibel. Der Pleier. Achnitz, Wolfgang. - Die ältesten Fragmente zu "Tandarios und Flordibel", in: Zeitschrift für deutsches Altertum und deutsche Literatur, Bd. 138 (2009), S. 185-196, hier S. 190-196

Notes

Language, writing:
Deutsch (fränk.-bair. Grenzgebiet, südmitteldeutsch)

Binding

Binding:
Restaurierungseinband (2000)

Design

Rubrications:
Rubriziert, 2-3zeilige rote Lombarden, eine blaue Lombarde mit Fleuronné
Page layout:
Tintenliniierung, Schriftraum ca. 16,5 x 11, zweispaltig (5-5,5)

References

Bibliographical reference:
  • Achnitz, Die ältesten Fragmente, S. 186-188
Literature:
  • Regina Cermann. - Stephan Schriber und der Uracher Hof samt Neuinterpretation der Palme Graf Eberhards im Bart, in: Stadt, Schloss und Residenz Urach. Neue Forschungen, hrsg von Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg und Klaus Gereon Beuckers. - Regensburg 2014, S. 53–83, hier S. 80-83

Terms of use

Terms of access:
Es gelten die Benutzungsbestimmungen für den Sonderlesesaal
Metadata Copyright:
Die Katalogdaten stehen unter der Lizenz CC-BY zur Weiternutzung zur Verfügung.

Processing status

Internal processing:
  • Verzeichnung=Description=Inventaire; März 2013; Rudolf Gamper
  • Verzeichnung=Description=Inventaire; Mai 2016; Rudolf Gamper

Identifiers

System control number:
9972411841605504
Different System Control Number:
  • (HAN)000201150DSV05
  • (EXLNZ-41SLSP_NETWORK)991170456861805501
Source: