Missale Basiliense

Short form

Missale Basiliense / Basel (?) , um 1460
1 Band (299 Blätter) : mit Buchschmuck/Illustration ; 36,5 x 27 cm - Pergament
  • Basel, UB, UBH B I 11

LEADER 12586ntmaa2201105 c 4500
001 991170524914605501
005 20210101152245.0
007 cr |||||||||||
008 080818s1460 xx 00| | lat d
019 |a Rekatalogisierungsgrad teil  |5 HAN 
019 |a Exemplarspezifische Aufnahme, gesperrt für Veränderungen und das Anhängen von Signaturen.  |5 HAN/11.11.2020/bmt 
035 |a (HAN)000079058DSV05 
035 |a (EXLNZ-41SLSP_NETWORK)991170524914605501 
035 |a (41SLSP_UBS)9972440078005504  |9 (41SLSP_UBS)9972440078005504 
040 |a CH-001880-7  |b ger  |e HAN-Katalogisierungsregeln 
046 |a s  |c 1460 
245 1 0 |a Missale Basiliense 
246 3 |a Basler Missale 
264 0 |a Basel (?)  |c um 1460 
300 |a 1 Band (299 Blätter)  |b mit Buchschmuck/Illustration  |c 36,5 x 27 cm 
336 |b sti  |2 rdacontent 
336 |b txt  |2 rdacontent 
337 |b n  |2 rdamedia 
337 |b c  |2 rdamedia 
338 |b nc  |2 rdacarrier 
338 |b cr  |2 rdacarrier 
340 |a Pergament 
490 0 |a Abteilung B I  |v 11 
506 |a Es gelten die generellen Benutzungsregeln für den Sonderlesesaal. 
510 4 |a Escher, Konrad. - Die Miniaturen in den Basler Bibliotheken, Museen und Archiven. - Basel, 1917, S. 156-158 Nr. 210 
510 4 |a Morin, Jean. - A travers les manuscrits de Bâle. - In Basler Zeitschrift für Geschichte und Altertumskunde ; 26 (1927), S. 175-249, hier S. 177 
510 4 |a Die mittelalterlichen Handschriften der Universitätsbibliothek Basel : beschreibendes Verzeichnis. Abt. B, Theologische Pergamenthandschriften / bearb. von Gustav Meyer und Max Burckhardt. - Basel : Universitätsbibliothek, 1960-1975. - Bd. 1, S. 36-50 
520 |a Escher (1915 und 1917) ordnet die Handschrift kunsthistorisch der "Vullenhoe-Gruppe" zu. Im Gegensatz zur sogenannten "Vullenhoe-Bibel", von der drei von ursprünglich vier Bänden erhalten sind (B I 1; B I 2 und B I 3), ist das Basler Missale wohl nicht in der Kartause entstanden. Zum Stil des Missale im Unterschied zur Bibel vgl. Escher, 1917, S. 157f. Am nächsten dem Missale verwandt ist, gemäss Escher, ein dreibändiges, für Bischof Johannes von Venningen hergestelltes Pontificale (heute: Porrentruy, Bibliothèque cantonale jurassienne, Ms. 1-3). 
533 |n Sicherheitsfilm Basel UB: Mscr Film c 202  |d 2014 
541 |f Öffentliche Bibliothek der Universität Basel 
546 |a Lateinisch 
561 |a Der Band war Bestandteil einer Stiftung der reichen Witwe Margaretha Brand (+ 1474) an die Basler Kartause. Besitzeintrag Bl. Av, oberer Rand: "Istud Missale est Carthusiensium in minori Basilea Constantiensis diocesis proveniens eis a domina Margaretha Brändin alias Lostorferin cuius etiam plura beneficia alibi habentur". Gemäss Burckhardt (1969) fand der Band am Altar der heiligen Jungfrau im Kleinen Kreuzgang der Basler Kartause Verwendung. Zur Stifterin Margaretha Brand vgl. weiterführende Hinweise und Literaturangaben bei Meyer/Burckhardt, 1960-1975, Bd. 1, S. 50. 
563 |a Moderner Einband; mit braunem Papier überzogene Kartondeckel, Rücken und Ecken mit ungefärbtem Pergament überzogen; auf dem Rücken die missverständliche Aufschrift "Missale Carthusie Basiliensis". Am vorderen Buchschnitt zahlreiche grössere braune und rote Ledersignakeln. Oben und unten am Buchblock Kapitalband aus roten und weissen Fäden. 
581 |a Hymni inediti ; Liturgische Hymnen des Mittelalters handschriftlichen Breviarien ... / hrsg. von G.M. Dreves. - Leipzig, 1888 (Analecta hymnica medii aevi ; Bd. 4) 
581 |a Escher, Konrad. - Das Brevier des Bischofs Friedrich ze Rhin auf der Basler Universitätsbibliothek. - In: Basler Zeitschrift für Geschichte und Altertumskunde. - Basel. - Bd. 14 (1915), S. 279-305, hier S. 302 
581 |a Escher, Konrad. - Die illuminierten Handschriften der Kantonsschulbibliothek in Pruntrut. - In: Anzeiger für schweizerische Altertumskunde. - Zürich. - N.F., Bd. 18 (1916), S. 301-326, hier S. 313f. 
581 |a Escher, Konrad. - Die "Deutsche Prachtbibel" der Wiener Nationalbibliothek und ihre Stellung in der Basler Miniaturmalerei des 15. Jahrhunderts. - In: Jahrbuch der Kunsthistorischen Sammlungen in Wien. - Bd. 36 (1923), H. 2, S. 47-96, hier S. 83ff. 
581 |a Burckhardt, Max. - Ein Missale des Basler Münsters in Rheinfelden : Miscellanea zur Basler Handschriftenkunde des 15. Jahrhunderts. - [Rheinfelden] : [Herzog], 1967 
581 |a Burckhardt, Max. - Ausgewählte Miniaturen aus mittelalterlichen Handschriften der Universitätsbibliothek Basel. - Basel, 1969, Abb. 14  |3 100v 
583 0 |b Verzeichnung=Description=Inventaire  |c 2008  |f HAN-Katalogisierungsregeln  |i Titel, Jahr, Sprache, Signatur, Vorbesitzer nach: Meyer/Burckhardt 
583 1 |b Verzeichnung=Description=Inventaire  |c April 2017  |f HAN-Katalogisierungsregeln  |i Normalaufnahme auf der Basis von: Meyer/Burckhardt und Escher, mit Ergänzungen  |k Studer 
583 1 |b Verzeichnung=Description=Inventaire  |c Mai 2017  |f HAN-Katalogisierungsregeln  |i revidiert  |k Studer/Flury 
583 1 |a Erschliessungsniveau Normalniveau 
596 3 0 |g Ar-v (ehemals altes Spiegelblatt)  |t Fragment aus einer anderen Basler Missale-Handschrift  |s Gehört zur gleichen Handschrift wie der Text auf dem hinteren Vorsatzblatt B. 
596 3 1 |g ar  |t Notiz von Bibliothekar Ludwig Sieber über Margaretha Brandin, datiert 28.2.1877  |s Später eingebundener Zettel 
596 3 1 |g av  |t leer 
596 3 1 |g 1r  |t Wappenschild 
596 3 1 |g 1v  |t leer 
596 3 0 |g 2r-7v  |t Calendarium  |i Januarius habet dies xxxi, luna xxxx ...  |s Basler Kalender. Zu den Abweichungen von den gedruckten Missale Basiliense in den Basler Exemplaren AN VIII 2 und AN VIII 3 vgl. Meyer/Burckhardt, S. 36f. 
596 3 1 |g 8r-v  |t leer 
596 3 0 |g 9ra-293vb  |t Missale  |i [9ra: Proprium de tempore] >Incipit missale dominica I adventus. Ad de levavi< animam meam ... [167ra: Ordo missae] >Sequitur cantus angelicus<. [167rb] Gloria in excelsis deo ... [168ra: Praefationes] >In nativitate Christi. Praefatio<. Per omnia secula seculorum ... [173v: Canon missae] [174r] Te igitur pater ... [180ra: Proprium de sanctis] >Incipit de sanctis. Et primo in vigilia sancti Andree<. Dominus secus ... [232va: Commune sanctorum] >Incipit< ... [254rb: In Dedicatione ecclesiae] ... [256ra: Missae speciales] ... [277ra: Sequentiae] ... 
596 3 1 |g 294r  |t leer 
596 3 1 |g 294v  |t Wappenschild 
596 3 0 |g Br-v (ehemals altes Spiegelblatt)  |t Fragment aus einer anderen Basler Missale-Handschrift  |s Gehört zur gleichen Handschrift wie der Text auf dem vorderen Vorsatzblatt A. 
596 0 |b Mit Ausnahme der letzten Lage ausschliesslich aus Quaternionen zusammengesetzt: 36 IV²⁸⁸ + III²⁹⁴. Lagenzählungen in lateinischen Buchstaben jeweils in der vorderen Hälfte einer Lage, z.T. beschnitten. 
596 0 |c Moderne Foliierung: A.a.1-294.B. Moderne Vorsatzblätter vorne und hinten nicht foliiert. Alte Foliierung in rot gemalten römischen Zahlen am oberen Rand, mit Ausschluss des Kalenders. 
596 1 |d Text zweispaltig, der Kanon einspaltig. 35 Zeilen; Schriftspiegel: 25,5 x 18 cm  |e Minuskel des 15. Jahrhunderts. 
596 1 |a Titel, Zitate und liturgische Vermerke rot. Kleine Initialen abwechselnd rot und blau. 
596 1 |a K.L. abwechselnd rot und blau. Epakten rot, Tagesbuchstaben schwarz, A abwechselnd rot und blau, römische Tageszählung rot, Namen der Heiligen und der gewöhnlichen Feste schwarz, die Hauptfeste rot.  |3 2r-7v 
596 1 |c Wappenschild vor gelb-blau umrandetem Grund. Wappen ausradiert; mit Quarzlampe erkennbar die zwei gekreuzten Fackeln des Wappens der Familie Brand.  |3 1r 
596 1 |c Ganzseitige Darstellung (zum Canon Missae). In goldenem Rahmen Christus mit grüner Dornenkrone am Kreuz zwischen Maria und Johannes. Gelbbrauner Kreuzstamm. Maria in rötlichem Kleid und blauem, gelb gefüttertem Mantel. Johannes in goldenem Rock und karnatfarbenem, grün gefüttertem Mantel. Nimbus in Blattgold. Boden grün mit Gräsern und Kräutern. Der bläuliche Himmel nach unten gelblich abgetönt. Ringsum Rankenwerk.  |3 173v 
596 1 |c Wappenschild vor gelb-blau umrandetem Grund. Wappen ausradiert; mit Quarzlampe erkennbar zwei Geisseln mit Handgriffen und herabhängenden Riemen als Wappen der Familie Geissler.  |3 294v 
596 1 |b Initiale A (zum ersten Adventssonntag), blau; auf der goldenen Folie grünes Rankenwerk mit hellroten und blauen stilisierten Nelken; sie ist stellenweise durch hellrotes Blattwerk ersetzt. Am oberen, inneren Rand Wellenranken in zum Teil symmetrischer Anordnung in Blau, Hellgrün, Hellrot und Gelblich mit Goldtönung. "Ad te levavi" abwechselnd in roten und blauen Majuskeln.  |3 9r 
596 1 |b Initiale P ("Puer"; Weihnachtsfest; "Ad publicam missam"), hellrot; umschliesst in grüner Landschaft vor blauem Himmel einen sitzenden, betenden Mann in blauem Kleid. Die Goldfolie z.T. mit grünem Blattwerk belegt. Zwischen den Textkolumnen und am unteren Rand Blattwerk. Ranken zwischen den Textkolumnen.  |3 20r 
596 1 |b Initiale D ("Domine ne longe"; Dominica in palmis), mattrot, auf blauer Folie. Auf dem nur mit Mattgold aufgetragenen Grund grünes Rankenwerk.  |3 76r 
596 1 |b Initiale R ("Resurrexi"; Osterfest; In die [resurrectionis]), blau, vor Goldfolie. Vor dem mattrot und golden (in Mattgold augetragen) geteiltem Grund grüne Ranken. Solche am äusseren Rand nach oben und unten entwickelt.  |3 100v 
596 1 |b Initiale V ("Viri Galylei"; In die [ascensionis]), blau, mit roten, grünen, mennigroten Ranken, vor Goldfolie. Ranken zwischen den Kolumnen und am unteren Rand.  |3 115r 
596 1 |b Initiale S ("Spiritus"; In die penthecostes), mattrot, umschliesst ein blaues und grünes Blatt. Goldfolie. Ranken am äusseren und unteren Rand.  |3 120v 
596 1 |b Initiale B ("Benedicta sit"; In festo sanctae trinitatis), blau; auf mattrotem Grund grüne, goldene (in Mattgold aufgetragen) und mennigrote Ranken umschliessend; Goldfolie. Ranken am äusseren Rand.  |3 126v 
596 1 |b Initiale D ("Domine in tua"; Dominica prima post octavam penthecostes), blau. Auf blassrotem Grund grüne Ranken; Goldfolie. Zwischen den Kolumnen goldener Stab. Rankendekoration am unteren Rand.  |3 128r 
596 1 |b Initiale P ("Per omnia saecula"; Anfang des Ordinarium Missae), blau; vor blauer Atmosphäre kniender Greis, das gelbe Kleid golden modelliert. Goldfolie. Rankenwerk am inneren Rand.  |3 168r 
596 1 |b Initiale T ("Te igitur"; Canon Missae), blau, vor blauer, abgetönter Atmosphäre; dient als Kreuz für die goldene Schlange. Links Moses, rechts verwundeter Israelit. Goldene Umrahmung. Ranken am inneren und oberen Rand.  |3 174r 
596 1 |b Initiale D ("Dominus secus"; Et primo in vigilia sancti Andreae), mattrot, vor Goldfolie. Blau getönte Atmosphäre, grüner Boden; kniender Mann in rotem, gelbmodelliertem Mantel. Rankenwerk am inneren Rand.  |3 180r 
596 1 |b Initiale E ("Ego autem"; Commune sanctorum. Primo in vigila unius apostoli); blau. Auf mattrotem Grund grünes Rankenwerk; Goldfolie.  |3 232v 
596 1 |b Initiale T ("Terribilis est locus"; De dedicatione ecclesiae), blau; vor rotem Grund grüne Ranken. Goldfolie. Rankenwerk zwischen den Kolumnen.  |3 254r 
596 1 |b Initale G ("Grates"; In nativitate domini scilicet in primo gallicanta sequentia); getöntes Karminrot. Auf dem Goldgrund grünes Rankenwerk; Goldfolie; Rankenwerk am oberen Rand und zwischen den Kolumnen.  |3 277r 
655 7 |a Liturgische Handschrift  |2 gnd-content 
655 7 |a Handschrift  |2 gnd-content 
690 |a Initiale, Ornamentale  |2 han-A3 
690 |a Initiale, Historisierte Initiale  |2 han-A3 
690 |a Kreuzigungsbild  |2 han-A3 
690 |a Moses  |2 han-A3 
700 0 |a Margaretha  |c Brand  |d ca. 15. Jh.  |0 (DE-588)1070770256  |e Früherer Eigentümer  |4 fmo 
700 1 |a Sieber, Ludwig  |d 1833-1891  |0 (DE-588)101785321  |e Annotator  |4 ann 
710 2 |a Kloster St. Margarethental  |0 (DE-588)4682346-3  |e Früherer Eigentümer  |4 fmo 
751 |a Basel  |0 (DE-588)4004617-5 
830 |a Abteilung B I  |v 11  |w (HAN)000108221DSV05 
852 4 |b A100  |c 102HSS  |j UBH B I 11  |9 (41SLSP_UBS)9972440078005504 
856 4 1 |u http://www.e-codices.unifr.ch/de/list/one/ubb/B-I-0011  |z e-codices (Digitalisat) 
856 4 2 |u http://www.manuscripta-mediaevalia.de/hs/katalogseiten/HSK0503a_b0036_jpg.htm  |z Meyer/Burckhardt online 
900 |f HANcollect_this handschrift 
900 |a HANunikat 
910 |c Die Katalogdaten stehen unter der Lizenz CC-BY zur Weiternutzung zur Verfügung. 
949 |c 102HSS  |p 12  |j UBH B I 11  |b A100  |9 (41SLSP_UBS)9972440078005504 
986 |a (41SLSP_UBS)9972440078005504  |9 (41SLSP_UBS)9972440078005504 

Basic information

Call number:
  • Basel, UB, UBH B I 11
Type of document:
Text manuscript
Digital reproduction:
Title:
Missale Basiliense
Details of origin:
Basel (?), um 1460
Time of origin:
1460
Physical description:
  • 1 Band (299 Blätter): mit Buchschmuck/Illustration; 36,5 x 27 cm
Physical characteristics:
  • Pergament
Series:
Abteilung B I; 11

Search entries

Person:
Corporate body:
Place (standardised):
Place:
Alternative title:
Subject - form:

Hierarchy / Context

Loading...