Opera

Vergilius Maro, Publius
Short form

Opera / Vergil - Norditalien , 1. Hälfte 11. Jahrhundert
1 Band (I + 199 Blätter) : 26 x 16 cm - Pergament
  • Basel, UB, UBH F II 23

LEADER 10041ntmaa2200961 c 4500
001 991170524899705501
005 20211215224634.0
007 cr |||||||||||
008 080817m10001049xx 00| | lat d
019 |a Rekatalogisierungsgrad voll  |5 HAN 
019 |a Exemplarspezifische Aufnahme, gesperrt für Veränderungen und das Anhängen von Signaturen.  |5 HAN/11.11.2020/bmt 
035 |a (HAN)000080300DSV05 
035 |a (EXLNZ-41SLSP_NETWORK)991170524899705501 
035 |a (41SLSP_UBS)9972440317705504  |9 (41SLSP_UBS)9972440317705504 
040 |a CH-001880-7  |b ger  |e HAN-Katalogisierungsregeln 
046 |a m  |c 1000  |e 1049 
100 1 |a Vergilius Maro, Publius  |d v70-v19  |0 (DE-588)118626574  |e Verfasser  |4 aut 
245 1 0 |a Opera  |c Vergil 
264 0 |a Norditalien  |c 1. Hälfte 11. Jahrhundert 
300 |a 1 Band (I + 199 Blätter)  |c 26 x 16 cm 
336 |b txt  |2 rdacontent 
337 |b n  |2 rdamedia 
337 |b c  |2 rdamedia 
338 |b nc  |2 rdacarrier 
338 |b cr  |2 rdacarrier 
340 |a Pergament 
490 0 |a Abteilung F II  |v 23 
506 |a Es gelten die generellen Benutzungsregeln für den Sonderlesesaal 
510 4 |a Schmidt, Philipp. - Die Bibliothek des ehemaligen Dominikanerklosters in Basel. In: Basler Zeitschrift für Geschichte und Altertumskunde. - Basel. - Bd. 18 (1919), S. 160-254, hier S. 237, Nr. 438 
510 3 |a Steinmann, Martin. - Unpublizierte Beschreibung, 1981, Nachträge bis 2005 (zugänglich im Sonderlesesaal) 
533 |n Sicherheitsfilm Basel UB: Mscr Film c 59  |d 2010 
541 |f Öffentliche Bibliothek der Universität Basel 
546 |a Lateinisch 
561 |a 200v unten (radiert, mit Quarzlampe teilweise lesbar) "Virgilius Colucii Pyerii de St[...]" (darunter eine nicht mehr lesbare Zeile), dazu 1r oben die typische Signatur "248 Carte clxxxxviij" (von Salutati vielleicht schon 1378 erworben, s. Kallendorf a.O.); zahlreiche Marginalien von Giovanni Tortelli; wohl mit Johannes von Ragusa über Konstantinopel nach Basel gekommen (vgl. 201v kopfstehend den Eintrag "Al nome di dio adj v di giulio 1437. Io Mainardo de Glubaldini da Firenze comfesso avere [...] allo expettabile huomo messer Giovanni Darangia al[...] inbasciadore del santo concilio questo presente libro per pregi[...] e quali Io o ricevuti e per sua chiareza o fatto quest[o]"; zu weiteren Büchern Tortellis in Basel s. Mariarosa Cortesi, Il "vocabularium" greco di Giovanni Tortelli, in: Italia medioevale e umanistica 22, 1979, 452) und nach dem Tod des Ragusiners in den Basler Dominikanerkonvent gelangt (Iv Besitzeintrag und Conspectus, auf dem Titelschild die alte Signatur "a m 11"). Schmidt Nr. 438 
563 |a Einband italienisch, um 1400: braunes Leder mit Streicheisenlinien und Einzelstempeln (u.a. Flechtwerk), der Rücken im 15. Jh. mit dickem Schweinsleder überklebt, gleichzeitig vorn ein Bogen Pergament als Spiegel und Vorsatz (I, 201) eingeheftet; 2 nach hinten greifende Schliessen fehlen (ursprünglich wohl kurz, dann Langriemen); ehemals Catenatus (Spuren am vorderen Deckel oben und unten); auf dem hinteren Deckel Pergament-Titelschild mit Signatur, darunter Abdruck eines älteren Schildes 
581 |a Steinmann, Martin. - Die humanistische Schrift und die Anfänge des Humanismus in Basel. In: Archiv für Diplomatik, Schriftgeschichte, Siegel- und Wappenkunde. - Köln. - Bd. 22 (1976), S. 376-437, hier 389 
581 |a Munk Olsen, Birger. - L'étude des auteurs classiques latins aux XIe et XIIe siècles (Documents, études et répertoires) Bd. 2. - Paris : Ed. du CNRS, 1982-1989, S. 702 und 797 
581 |a Brown, Virginia, Kallendorf, Craig. - Two humanist annotators of Vergil, Coluccio Salutati and Giovanni Tortelli. In: Supplementum festivum, studies in honor of Paul Oskar Kristeller). - Binghamton, 1987, S. 65-148 
581 |a Kallendorf, Craig. - In praise of Aeneas. Virgil and epideictic rhetoric in the early Italian Renaissance. - Hannover, 1989, S. 78-89 u. pass. 
581 |a Coluccio Salutati e l'invenzione dell'umanesimo. A cura di Teresa de Robertis, Giuliano Tanturli e Stefano Zamponi. - Florenz, 2008, S. 229f. Nr. 57 
583 1 |b Digitalisierung=Digitization=Numérisation  |i TIFF 
583 1 |b Verzeichnung=Description=Inventaire  |c Feb. 2012  |f HAN-Katalogisierungsregeln  |i Vollständig rekatalogisiert nach: Steinmann (1981)  |k Flury 
583 1 |b Verzeichnung=Description=Inventaire  |c Aug. 2014  |f HAN-Katalogisierungsregeln  |i Revidiert  |k Gamper/Flury 
583 1 |a Erschliessungsniveau Normalniveau 
596 3 1 |g Ir  |t leer 
596 3 1 |g Iv  |t Conspectus und Besitzeintrag, sonst leer 
596 3 0 |g 1r-14v  |t Bucolica  |r Vergilius  |i Titire tu patule recubans sub tegmine fagi / ... - ... venit hesperus ite capelle 
596 3 0 |g 14v-48r  |t Georgica  |r Vergilius  |i >Incipit Virgilius in Georgicis. Primus de agricultura<. Quid fatiet lętas segetes quę sidera servet / ... Quid fatiat laetas segetes quo sidere terram / ... - ... cecini sub tegmine fagi  |v Buch 1 und 2 mit den ps.-ovidischen Argumenta (Druck: Anthologia latina ed. Franz Buecheler u. Alexander Riese 1.1, ed. 2, Leipzig 1894, 16f. in Nr. 2) 
596 3 0 |g 48r-200v  |t Aeneidos libri XII  |r Vergilius  |i >Incipit liber Virgilii primus Eneidos<. Arma virumque cano Troię qui primus ab oris ... - ... fugit indignata sub umbras  |v Buch 5, 11 und 12 mit den 10zeiligen Argumenta des Ps.-Ovid (Druck: a.O. 11ff. in Nr. 1), zu 11 und 12 am Anfang je der zusätzliche Vers, 172v am Schluss des Arguments "Explic. versus X Ovidii Nasonis. Incip. liber undecimus Aen." 
596 3 1 |g 201r  |t leer 
596 3 1 |g 201v  |t Federproben einer feinen humanistischen Hand, teils griechisch, und ein Kaufvermerk, sonst leer 
596 0 |a Ziegenpergament mittlerer Dicke mit wenig Fehlern und dünnen Stellen, die Fleischseite gelblich ("südliches Pergament"), abgegriffen 
596 0 |c Moderne Bleistiftfoliierung: I + Bl. 1-11.13-60.62-201 
596 0 |b Lagen: FHFH, 24 IV¹⁹⁴ + III²⁰⁰, eingeheftete Zettel 2a.9a.12.14a, von 112 der äussere Rand weggeschnitten; Lagensignaturen am Lagenende, römische Zahlen zwischen zwei Punkten, von einem Punkt gefolgt oder (57v und 170v) einfach umrahmt (einzelne durch Beschneiden verloren) 
596 1 |d 20 x 10,5 cm, blind liniert (doppelte Seitenlinien stets, die beiden obersten und untersten Zeilen meist bis an den Rand durchlaufend, Zirkellöcher ganz aussen); 33 Zeilen.  |e Minuskel mehrerer sehr ähnlicher Hände, wohl Norditalien, 1. Hälfte 11. Jh., 1. Zeilen der Bücher in Unziale, unterste Zeilen der Seiten zuweilen wellig verlängert (z.B. 58v-59r). Schrift stellenweise abgegriffen und nachgezogen 
596 1 |a Seitentitel und zum Teil Titel rot, 14. Jh. 
596 1 |a Rote Randglosse  |3 22r 
596 1 |b Initialen sehr einfach, teils mit gelblicher, rötlicher oder bräunlicher Farbe gefüllt, ebenso zuweilen die Majuskeln am Zeilenanfang 
596 1 |b Initiale T: 5zeilig, auf gedrehter Säule ein Vogel mit kurzer Ranke im Schnabel (einfache Federzeichnung, wohl nachträglich rubriziert)  |3 1r 
596 1 |c Federskizze am Rand: bärtiger Mann, sitzend (unfertig)  |3 163v 
596 1 |c Rote Federskizze am Seitenrand, Inhalt unklar  |3 57v 
596 1 |f Reiche Interlinear- und Randglossen von zahlreichen, oft schwer zu unterscheidenden Händen. Hervorzuheben sind etwa: Mit dem Text etwa gleichzeitige Hand, aber andere Tinte: Kommentar des Servius, ohne die Prooemien, unvollständig und die einzelnen Stücke oft vorzeitig abbrechend (griechische Stellen selten, z.B. 32v). Weitere Stücke aus Servius von derselben Hand in kleinerer Schrift, am Rand und auf eingehefteten Zetteln, von einer plumperen, etwa gleichzeitigen Hand (z.B. 69v) und von einer dritten sehr kleinen wohl des 13. Jh.s. Zahlreiche Glossen in Semigotica, graue Tinte, von Coluccio Salutati. Vor allem Parallelstellen und Zitate aus Grammatikern in humanistischer Kursive, graue Tinte, von Giovanni Tortelli (die Texte von Salutati und Tortelli zuweilen über radierten Glossen der 1. Hand). Einzelne Glossen in Kursive des 15. Jh.s, wohl aus Basel (133r zu "glandes" das deutsche Interpretament "schlingenstein"). 
596 1 |f Christliches Argumentum einer wohl italienischen Hand, 13. Jh.  |3 108v 
596 1 |f Zu "Eridanus" Randglosse in Rot "Padus rex fluviorum sicut ait Lucanus", 14. Jh.  |3 22r 
600 1 7 |a Ubaldini, Mainardo <<degli>>  |d 15. Jh.  |0 (DE-588)1089918054  |2 gnd 
655 7 |a Handschrift  |2 gnd-content 
690 |a Ehemalige Signatur: Standort: Privatbibliothek Coluccio Salutati. Signatur: 248 Carte clxxxxviij (alt)  |e 248 Carte clxxxxviij (alt)  |2 han-A5 
690 |a Ehemalige Signatur: Standort: Predigerkloster (Basel). Signatur: a m 11 (alt)  |e a m 11 (alt)  |2 han-A5 
700 1 2 |a Vergilius Maro, Publius  |d v70-v19  |t Bucolica  |0 (DE-588)4135940-9 
700 1 2 |a Vergilius Maro, Publius  |d v70-v19  |t Georgica  |0 (DE-588)4249256-7 
700 1 2 |a Vergilius Maro, Publius  |d v70-v19  |t Aeneis  |0 (DE-588)4099391-7 
700 1 |a Ovidius Naso, Publius  |d v43-17  |0 (DE-588)118590995  |e Verfasser  |4 aut 
700 0 |a Servius  |d ca. 4./5. Jh.  |0 (DE-588)118796313  |e Verfasser  |4 aut 
700 1 |a Salutati, Coluccio  |d 1331-1406  |0 (DE-588)118605178  |e Früherer Eigentümer  |4 fmo 
700 0 |a Johannes  |c Tortellius  |d 1400-1466  |0 (DE-588)119338165  |e Früherer Eigentümer  |4 fmo 
700 0 |a Johannes  |c de Ragusa  |d 1395-1443  |0 (DE-588)119443937  |e Früherer Eigentümer  |4 fmo 
710 2 |a Dominikanerkloster Basel  |0 (DE-588)4286924-9  |e Früherer Eigentümer  |4 fmo 
751 |a Oberitalien  |0 (DE-588)4042547-2 
830 |a Abteilung F II  |v 23  |w (HAN)000109604DSV05 
852 4 |b A100  |c 102HSS  |j UBH F II 23  |9 (41SLSP_UBS)9972440317705504 
856 4 1 |u http://www.e-codices.unifr.ch/de/list/one/ubb/F-II-0023  |z e-codices (Digitalisat) 
856 4 8 |u https://e-codices.ch/loris/ubb/ubb-F-II-0023/ubb-F-II-0023_001r.jp2  |z Thumbnail e-codices 
856 4 2 |u http://www.ub.unibas.ch/digi/a100/kataloge/mscr/mscr_f/BAU_5_000080300_cat.pdf  |z Beschreibung (1.1 MB) 
900 |f HANcollect_this handschrift 
900 |a HANunikat 
900 |a NOMERGEALEX 
910 |c Die Katalogdaten stehen unter der Lizenz CC-BY zur Weiternutzung zur Verfügung. 
949 |c 102HSS  |p 12  |j UBH F II 23  |b A100  |9 (41SLSP_UBS)9972440317705504 
986 |a (41SLSP_UBS)9972440317705504  |9 (41SLSP_UBS)9972440317705504 

Basic information

Call number:
  • Basel, UB, UBH F II 23
Resource Type:
Text manuscript
Digital reproduction:
Title:
Opera / Vergil
Details of origin:
Norditalien, 1. Hälfte 11. Jahrhundert
Time of origin:
1000 - 1049
Physical description:
  • 1 Band (I + 199 Blätter); 26 x 16 cm
Physical characteristics:
  • Pergament
Series:
Abteilung F II; 23

Search entries

Corporate body:
Place (standardised):
Place:
Subject - person:
Subject - form:

Hierarchy / Context

Loading...