Chronik des Klosters Engelberg

Short form

Chronik des Klosters Engelberg / [Kartause Ittingen] , zwischen 1631 und 1638
1 Band (24 Blätter) : mit Buchschmuck/Illustration ; 32.5 x 20.5 cm
  • Frauenfeld, KB TG, Y 101

LEADER 03936ntmaa2200505 c 4500
001 991170522427705501
005 20211215224102.0
008 170109q16311638sz 00| | ger d
019 |a Exemplarspezifische Aufnahme, gesperrt für Veränderungen und das Anhängen von Signaturen.  |5 HAN/11.11.2020/bmt 
035 |a (HAN)000300240DSV05 
035 |a (EXLNZ-41SLSP_NETWORK)991170522427705501 
035 |a (41SLSP_UBS)9972437538605504  |9 (41SLSP_UBS)9972437538605504 
040 |a CH-001880-7  |b ger  |e HAN-Katalogisierungsregeln 
046 |a q  |c 1631  |e 1683 
245 1 0 |a Chronik des Klosters Engelberg 
246 3 |i Vorlagetitel  |a Monasterium Divae Virginis Montis Angelorum. Stifftung, auff und zunämmen Unser Lieben Frauwen gottshaus zu Engelberg in Under-Walden. Auch was sich bey eines ieden abts regierung zeyten zu getragen, und in gluck und ungluck verloffen. Es name seinen anfang im MC.XIX iahre 
264 0 |a [Kartause Ittingen]  |c zwischen 1631 und 1638 
300 |a 1 Band (24 Blätter)  |b mit Buchschmuck/Illustration  |c 32.5 x 20.5 cm 
336 |b sti  |2 rdacontent 
336 |b txt  |2 rdacontent 
337 |b n  |2 rdamedia 
338 |b nc  |2 rdacarrier 
506 |a Die Historischen Bestände der Kantonsbibliothek Thurgau sind nur vor Ort und in bestimmten Fällen unter Aufsicht nutzbar. Sie können online oder per Mail an die Kantonsbibliothek Thurgau für die Konsultation reserviert werden. 
520 |a Vorarbeit zu einem von Heinrich Murer unter dem Titel „Theatrum Ecclesiasticum Helvetiorum“ geplanten Band mit den Chroniken aller Schweizer Klöster und Bistümer. 
520 |a Die Chronik des Klosters Engelberg setzt im Jahr 1119 mit den Ereignissen ein, welche der Gründung im Jahr 1120 vorangegangen waren (1v-3r). Anschliessend gliedert sich die Chronik nach den jeweiligen Äbten, begonnen mit Adelhelm, welcher dem Kloster von 1120 bis 1131 vorstand (3r) und endet in der Amtszeit Placidus I. um 1631 (17v). Ab 19v folgt eine kurze, bis 1455 reichende Beschreibung des bis 1615 mit Engelberg im Doppelkloster verbundenen Frauenkonvents St. Andreas. 
546 |a Deutsch 
561 |a Nach der Entstehung im Besitz der Kartause Ittingen, Erwähnung im Katalog der Thurgauischen Kantonsbibliothek von 1858, S. 95 unter der Signatur M 41v 
561 |a Von der Hand Heinrich Murers, Ittinger Konventuale 1614 bis 1638 
563 |a Papier über Pappe, grün gesprenkelt, 19. Jh. 
581 |a Meier, Gabriel. - Der Karthäuser Heinrich Murer und seine Schriften - Stans 1900 (SA: Der Geschichtsfreund ; Bd. 55, S. 3-38, bes. S. 25) 
583 1 |b Digitalisierung=Digitization=Numérisation  |c 2017  |k Codices Electronici AG 
583 1 |b Verzeichnung=Description=Inventaire  |c November 2016  |f HAN-Katalogisierungsregeln  |k Marianne Luginbühl/Joana Keller (Überarbeitung) 
583 1 |a Erschliessungsniveau Normalniveau 
596 1 |c Blaulavierte Federzeichnung mit den Erzengeln Michael und Gabriel, dazwischen das Wappen des Klosters Engelberg mit der Abtsmitra und dem Abtsstab  |3 1r 
596 1 |c Wappen der Äbte des Klosters Engelberg, teilweise auf eingeklebten Blättern  |3 2v-17v 
596 1 |c Blaulavierte Federzeichnung mit Andreas und Benedikt, dazwischen das Wappen des Frauenklosters St. Andreas mit dem Abtsstab von Engelberg  |3 19r 
655 7 |a Geschichtsschreibung  |2 gnd-content 
655 7 |a Handschrift  |2 gnd-content 
690 |a Ehemalige Signatur: Standort: Thurgau, Kantonsbibliothek. Signatur: M 41v  |e M 41v  |2 han-A5 
700 1 |a Murer, Heinrich  |d 1558-1638  |0 (DE-588)104349468  |e Schreiber/Scriptorium  |e Verfasser  |4 scr  |4 aut 
710 2 |a Kartause Ittingen  |0 (DE-588)2083989-3  |e Früherer Eigentümer  |4 fmo 
751 |a Ittingen  |0 (DE-588)4114058-8 
852 4 |b A381  |c 381HB  |j Y 101  |z Benutzung eingeschränkt  |9 (41SLSP_UBS)9972437538605504 
856 4 1 |u http://www.e-codices.unifr.ch/de/list/one/kbt/y101  |z e-codices (Digitalisat) 
900 |f HANcollect_this handschrift 
900 |a HANunikat 
900 |a NOMERGEALEX 
910 |c Die Katalogdaten stehen unter der Lizenz CC-BY zur Weiternutzung zur Verfügung. 
949 |c 381HB  |p 12  |j Y 101  |b A381  |9 (41SLSP_UBS)9972437538605504 
986 |a (41SLSP_UBS)9972437538605504  |9 (41SLSP_UBS)9972437538605504 

Basic information

Call number:
  • Frauenfeld, KB TG, Y 101
Resource Type:
Text manuscript
Digital reproduction:
Title:
Chronik des Klosters Engelberg
Details of origin:
[Kartause Ittingen], zwischen 1631 und 1638
Time of origin:
1631 - 1683
Physical description:
  • 1 Band (24 Blätter): mit Buchschmuck/Illustration; 32.5 x 20.5 cm

Search entries

Person:
Corporate body:

Former owner

Place (standardised):
Place:
Subject - form:

Content and structure

Contents:
Vorarbeit zu einem von Heinrich Murer unter dem Titel „Theatrum Ecclesiasticum Helvetiorum“ geplanten Band mit den Chroniken aller Schweizer Klöster und Bistümer.
Die Chronik des Klosters Engelberg setzt im Jahr 1119 mit den Ereignissen ein, welche der Gründung im Jahr 1120 vorangegangen waren (1v-3r). Anschliessend gliedert sich die Chronik nach den jeweiligen Äbten, begonnen mit Adelhelm, welcher dem Kloster von 1120 bis 1131 vorstand (3r) und endet in der Amtszeit Placidus I. um 1631 (17v). Ab 19v folgt eine kurze, bis 1455 reichende Beschreibung des bis 1615 mit Engelberg im Doppelkloster verbundenen Frauenkonvents St. Andreas.

Notes

Language, writing:
Deutsch

History

History of origin, possession and collection:
Nach der Entstehung im Besitz der Kartause Ittingen, Erwähnung im Katalog der Thurgauischen Kantonsbibliothek von 1858, S. 95 unter der Signatur M 41v
Von der Hand Heinrich Murers, Ittinger Konventuale 1614 bis 1638
Former call number:
Ehemalige Signatur: Standort: Thurgau, Kantonsbibliothek. Signatur: M 41v; M 41v

Binding

Binding:
Papier über Pappe, grün gesprenkelt, 19. Jh.

Design

Miniaturen / Zeichnungen:
1r: Blaulavierte Federzeichnung mit den Erzengeln Michael und Gabriel, dazwischen das Wappen des Klosters Engelberg mit der Abtsmitra und dem Abtsstab
2v-17v: Wappen der Äbte des Klosters Engelberg, teilweise auf eingeklebten Blättern
19r: Blaulavierte Federzeichnung mit Andreas und Benedikt, dazwischen das Wappen des Frauenklosters St. Andreas mit dem Abtsstab von Engelberg

References

Literature:
  • Meier, Gabriel. - Der Karthäuser Heinrich Murer und seine Schriften - Stans 1900 (SA: Der Geschichtsfreund ; Bd. 55, S. 3-38, bes. S. 25)

Terms of use

Terms of access:
Die Historischen Bestände der Kantonsbibliothek Thurgau sind nur vor Ort und in bestimmten Fällen unter Aufsicht nutzbar. Sie können online oder per Mail an die Kantonsbibliothek Thurgau für die Konsultation reserviert werden.
Metadata Copyright:
Die Katalogdaten stehen unter der Lizenz CC-BY zur Weiternutzung zur Verfügung.

Processing status

Internal processing:
  • Digitalisierung=Digitization=Numérisation; 2017; Codices Electronici AG
  • Verzeichnung=Description=Inventaire; November 2016; HAN-Katalogisierungsregeln; Marianne Luginbühl/Joana Keller (Überarbeitung)
  • Erschliessungsniveau Normalniveau

Identifiers

System control number:
991170522427705501
Different System Control Number:
  • (HAN)000300240DSV05
  • (EXLNZ-41SLSP_NETWORK)991170522427705501
  • (41SLSP_UBS)9972437538605504
Source: